Jollensegler-Jugend auf WM Kurs

jsr

Reichenau/ Kiel, 10.06.2022 von IBN

Amelie Wehrle und Amelie Rinn von den Jollenseglern Reichenau (JSR) gewannen in einer bis zum Schluss spannenden Rennserie die stark besetzte Young European Sailing (YES) vor Kiel in der 420 Klasse.

Die YES ist die wohl größte Jugendregatta Europas, dieses Jahr starteten auf der Kieler Förde 550 Boote in den Klassen ILCA, 29er, Europe  und 420. Die Reichenauer konnten sich gegen das gesamte Nationalkader behaupten und die Regattaserie in einer spannenden Finalwettfahrt gegen das bayrische Team Steinlein/Adolph vom Bayrischen Yachtclub für sich entscheiden, teilt der Club mit. Die beiden Seglerinnen setzten sich demnach konsequent gegen 77 konkurrierenden Teams aus Deutschland und der Schweiz durch. 

Amelie Wehrle und Amelie Rinn gelang damit nicht nur ein herausragender Sieg bei einer der bedeutendsten Regatten Europas, so der Club, sondern sie erlangten auch den begehrten und einzigen Startplatz für die Damenmannschaft der 420 des Deutschen Seglerverbandes bei den ISAF Youth Worlds in Holland – die als Jugendolympiade im Segeln gilt. Zudem sicherten sie sich die begehrten Starplätze bei der Weltmeisterschaft der 420 in Ungarn im August und  der Europameisterschaft in Portugal im Juli.

Auch die zweite 420 er Mannschaft der JSR, bestehend aus Hannes Wehrle und Ruben Voltmer, konnten sich aufgrund ihrer bisherigen Saisonleistungen ebenfalls einen der begehrten Startplätze bei  der Weltmeisterschaft in Ungarn sichern. Das dritte Team derJSR, bestehend aus Ines und Susanne Riedel, fuhren bei der stark besetzten YES-Regatta auf den 34. Platz. 

Abschließend teilen die JSR mit, dass die nachhaltige Jugendarbeit des Clubs, deren Jugendabteilung aus Seglerinnen und Seglern aus allen Leistungsstufen aufgebaut und vergangenes  Jahr durch den Youth Sailing Award des Segelverbandes Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde,  somit nicht nur erste sondern auch beeindruckend große Früchte trage.

Optionen

Bilder (1)

Clubs

JSR