Surfunfall geht glimpflich aus

Konstanz, 08.04.2022

Am Donnerstagabend (07.04.) wurde der Feuerwehr Konstanz ein Surfer gemeldet, welcher im Seebereich der Konstanzer Therme aufgrund der starken Wellen und des Sturms nicht mehr auf sein Surfbrett kam und zu ertrinken drohte. Der Surfer schaffte es schließlich dennoch aus eigener Kraft das Ufer zureichen, wo er an den Rettungsdienst übergeben wurde.
Aufgrund der eingegangenen Meldung rückte die Feuerwehr Konstanz mit der Wasserrettungskomponente, bestehend aus  mehreren Fahrzeugen mit Booten sowie dem großen Feuerlöschboot aus, erklärt ein Pressesprecher der Feuerwehr. Parallel wurden demnach die DLRG Konstanz, die Wasserschutzpolizei Konstanz und das Deutsche Rote Kreuz aus Konstanz alarmiert. Nachdem vor Ort schnell Entwarnung gegeben werden konnte und für die Feuerwehr kein Eingreifen mehr nötig gewesen sei, konnte der Einsatz abgebrochen, die Kräfte rückten nach 25 Minuten wieder ein.