Friedrichshafener Teams dominieren Landesjugendmeisterschaft im 29er

123

Friedrichshafen, 11.10.2021 von IBN

Am Wochenende (9. und 10. Oktober) richtete der Württembergische Yacht Club (WYC) die Claude Dornier Regatta aus, bei der 420er, 29er, Laser4.7 und Laser Radial an den Start gingen. Für die 29er ging es dabei um die Landesjusgendmeisterschaft.

Wie der WYC mitteilt, dominierte am ersten Wettfahrttag der starke Nordostwind in der Seemooser Bucht vor Friedrichshafen. Wettfahrtleiter Johannes Scheffold konnte mit seinem Team somit vermeintlich auf stabile Verhältnisse für die vier geplanten Wettfahrten am Samstag bauen. Noch nach der ersten Wettfahrt drehte der Wind plötzlich auf Süd, dann auf Südwest – und stellte dann komplett ab. Rund eine Stunde warteten demnach die rund 70 Seglerinnen und Segler auf segelbare Bedingungen. Und so plötzlich, wie der Wind abflaute, setzte der Nordostwind wieder ein und bot für die drei verbliebenen Wettfahrten beste Wettsegelbedingungen, so der WYC.

In der 29er-Klasse, für die es bei der Regatta um den Titel der Landesjugendmeister ging, segelten dreizehn Boote aus dem gesamten süddeutschen Raum um die Plätze. Bereits nach den ersten Wettfahrten zeigte sich dabei die Dominanz der Seglerinnen und Segler des gastgebenden Württembergischen Yacht Club, heißt es weiter in der Mitteilung des Clubs.  Nach insgesamt fünf Wettfahrten standen die neuen Titelträger im 29er der Landesjugendmeisterschaft Baden-Württemberg fest: Lukas Goyarzu und Frederik Steuerer (WYC/ Augsburger SC) konnten ihren ersten Platz des Vortages behaupten und platzierten sich vor Sophie Schneider und Finn Meichle (WYC). Auf den dritten Platz segelten Lena Deike und Ida Bachschmid (ebenfalls WYC) die damit die Dominanz der Seglerinnen und Segler aus Friedrichshafen bei dieser Meisterschaft abrundeten. 

Alle Ergebnisse sind auf der Homepage des WYC zu finden. Weitere Informationen und Hintergründe werden in der kommenden Ausgabe der IBN veröffentlicht.