Deutsche Segel-Bundesliga auf Zielgerade in Warnemünde

Hamburg/Warnemünde, 16.09.2021

Am kommenden Wochenende steht für die 36 Clubs der 1. und 2. Segel-Bundesliga der 5. „Spieltag“ in Warnemünde auf dem Programm, wie die Regatta von den Organisatoren genannt wird.

Vom 17. bis 19. September 2021 kämpfen die Clubs auf der Ostsee um die beste Ausgangsposition vor dem großen Finale im Oktober in Berlin. Jeder Tabellenpunkt kann schlussendlich über Meistertitel, die Qualifikation für die Sailing Champions League, Aufstieg und Abstieg entscheiden. Der Akademische Segel Verein aus Warnemünde, Tabellendritter in der 2. Segel-Bundesliga und Ausrichter des Spieltags, möchte seine Chance auf den Wiederaufstieg in die 1. Segel-Bundesliga nach drei Jahren wahren. 

Die neunte Saison der Deutschen Segel-Bundesliga biegt auf die Zielgerade ein. Nur noch zwei Spieltage haben die 36 Clubs der 1. und 2. Segel-Bundesliga zu bestreiten, dann sind die sportlichen Entscheidungen gefallen. Jeder Fehler auf dem Wasser in Warnemünde kann vorzeitig über Freud und Leid zum Finale auf dem Wannsee vom 21. bis 23. Oktober 2021 entscheiden. Für die letzten beiden Spieltage schicken die Clubs ihre erfahrensten Teams ins Rennen, denn darauf kommt es jetzt an. 

In der 1. Segel-Bundesliga liegt OneKiel mit 13 Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierten Bremer des Wasserport-Vereins Hemelingen weiter auf Meisterkurs. Der amtierende Deutsche Meister aus Hamburg, der Norddeutsche Regatta Verein, folgt mit nur zwei Punkten Rückstand auf Rang drei. Die Punktabstände in der 1. Segel-Bundesliga sind sehr eng, somit ist es umso wichtiger nach 48 Rennen am Sonntagnachmittag die wenigsten Punkte auf dem Konto zu haben. 

Punktetechnisch tief stapeln (je weniger Punkte desto besser), das will auch der gastgebende Akademische SegelVerein Warnemünde (ASVW), der nach drei Jahren in der 2. Segel-Bundesliga als Drittplatzierter Kurs auf den Aufstieg nimmt. Steuerfrau Johanna Meier segelt zum dritten Mal in dieser Saison mit Willy Brandt und Benjamin Franke, neu dabei Hauke Sponholz. 

Der Startschuss für das erste Rennen für die 36 Clubs fällt am Freitag, den 17. September 2021, um 11.00 Uhr vor dem Warnemünder Strand. Ergebnisse und Live-Tracking können wie gewohnt im Internet auf www.deutsche-segelbundesliga.de verfolgt werden oder vor Ort an der Mittelmole.