„Aphrodite IOI open“ Sipplingen

Internationale Klassenmeisterschaft

101 Sipplingen

Sipplingen, 07.09.2021 von IBN

Der Yachtclub Sipplingen lud von Donnerstag bis Sonntag zur internationalen Klassenmeisterschaft „Aphrodite IOI open“ ein.

Der Einladung folgten 17 Boote aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Im Yachthafen wurde eigens ein Steg für die Teilnehmer freigeräumt. Diese Anzahl formschöner Boote an einem Steg zu sehen, ergab ein wunderbares Bild für den Betrachter.

Nach erfolgter Registrierung und Überprüfung der Boote auf Klassenkonformität ließen die Crews den Donnerstag mit Gegrilltem und Getränken ausklingen.

Freitag ging es, nach der Steuerleute Besprechung, zu den ersten Wettfahrten. Die Sipplinger Regattamannschaft, unter Leitung von Edgar Raff und Karsten Timmerherm , stellten ihr Können unter Beweis. Auf der Suche nach dem passenden Windfeld wurde die Up-and-Down Strecke kurzerhand vor Bodman verlegt. Durch die perfekte Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Bojenlegern konnten an diesem Tag vier spannende Wettfahrten bei 1-2 Beaufort durchgeführt werden. Im Hafen gab es dann das traditionelle Stegbier, gereicht durch zahlreiche Helfer. Im Festzelt konnte man sich, nach der Tombola, am Buffet stärken und die Abendstimmung bei Live-Musik genießen.

Der Samstag begann mit Warten auf etwas Wind. Vor Bodman baute sich, wie am Vortag, ein Windfeld auf, das genügend Fläche für die Wettfahrten bot. Es konnten zwei Wertungsläufe bei 1-2 Beaufort durchgeführt werden. Nach den Wettfahrten wurden die Crews bereits durch die Bojenlegerboote mit „isotonischen Getränken“ für die Rückfahrt zum Hafen versorgt. Im Festzelt war bereits alles für den Galaabend mit 3-Gang Menü vorbereitet. Im Anschluss gab es die mit Spannung erwartete Siegerehrung. Den ersten Platz sicherte sich Joachim Gensle vom SVS, vor Gregor Mayr vom YCB, vor Peter Widenhorn vom YCSi. Die siegreiche Crew „durfte“ noch ein erfrischendes Bad im Hafenbecken nehmen.

Der Abschluss der Veranstaltung bildete am Sonntag Morgen das Weißwurstfrühstück mit anschließender Verabschiedung der Teilnehmer.

Die pandemische Lage hat die Durchführung natürlich auch nicht vereinfacht. Es wurde konsequent auf die Einhaltung der 3G-Regel geachtet. Teilnehmer die nicht geimpft oder genesen waren, wurden vor Ort getestet. 

Solch ein perfekt organisiertes und durchgeführtes Event benötigt natürlich neben dem Vorstand des YCSi, Organisatoren und Sponsoren auch eine Vielzahl an Helfern. Vor und während der Veranstaltung waren 55 Helfer im Einsatz. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, vor und hinter der Kulisse.

Die komplette Ergebnisliste gibt es unter https://www.manage2sail.com/e/Aphrodite101open2021