WYC veranstaltet Regatta für drei Kielbootklassen

Schuft

Friedrichshafen, 20.07.2021 von IBN

Für die „Pokalregatta“ des Württembergischen Yacht-Clubs am kommenden Wochenende (24. und 25. Juli 2021) haben 23 Teams gemeldet: neun 30 qm Schärenkreuzer, acht 45 qm Nationale Kreuzer und sechs Yachten vom Typ Dynamic 35.

Ausgeschrieben sind fünf Wettfahrten in jeder Klasse. Wettfahrtleiter Markus Finckh und sein erfahrenes Team werden das erste Rennen gegen elf Uhr am Samstag starten - wenn ausreichend Wind weht. Gesegelt wird auf einer Bahn direkt vor dem Yachthafen und dem Schloss. Mit von der Partie sind die Vorjahressieger, die „Schuft V“ von Christian Severens (WYC) bei den 45er Kreuzern (so die Kurzform für die schon 1911 entworfene Bootsklasse) und Rudi Thum (YC Meersburg) bei den Dynamic 35. Aufgrund der Verschiebung der Pokalregatta im vorigen Jahr in den September waren die 30er Schärenkreuzer, die es schon seit 1908 gibt, nicht dabei. Dieses Jahr passt der ebenfalls verschobene Termin wieder in den Kalender der Schärenkreuzer: Es sind hier neun Boote gemeldet.

„Wir sind froh, dass wir nach zweimaliger Verschiebung in diesem Jahr noch einen Termin für alle drei Klassen gefunden haben. 23 Mannschaften sind ein sehr schönes Melde-Ergebnis“, so WYC-Regattaobmann Christian Severens. Auch die vier Nationalen Kreuzer, die voriges Wochenende noch beim Europapokal in Starnberg waren, sind zurück am Bodensee und werden mitsegeln. „Der sportliche Teil auf dem Wasser ist zu einhundert Prozent gewährleistet“, blickt Severens auf die Corona-Regeln. Beim gesellschaftlichen Teil wird man  entsprechende Vorkehrungen berücksichtigen.