Kein Wind – keine Regatta

Toto-Lotto Cup der Schärenkreuzer

30er

Radolfzell, 12.07.2021 von IBN

Am vergangenen Samstag lagen im Yachthafen des Yacht-Clubs Radolfzell dreizehn 30er Schärenkreuzer bereit zur Austragung des Lotto-Cups 2021.

Bei herrlichem Sonnenschein warteten die Regattacrews auf das Startsignal zur ersten Wettfahrt. Erst gegen 16 Uhr schien der leicht einsetzte Westwind eine Wettfahrt zu ermöglichen. Nachdem das Regattafeld zwischen Mettnauspitze und der Reichenau zum Start bereit war, schlief der ersehnte Wind wieder ein. Die Wettfahrtleitung musste den Startversuch gegen 18.30 Uhr abbrechen, da keine Hoffnung auf Wind bestand. Am Sonntagmorgen zeigte sich leider ein ähnliches Bild.

Einsetzender Ostwind schien am frühen Nachmittag nun doch noch eine Wettfahrt möglich zu machen. Von der Startlinie bei Iznang ging es quer über den Zeller See zur Luvtonne vor der Mettnau. Durch einen Winddreher um 180 Grad wurde auf dem Weg zur Leetonne aus dem Spinnakerkurs ein Amwindkurs. Ein regulären Zieleinlauf war somit nicht mehr möglich, sodass auch diese Wettfahrt abgebrochen wurde. Fazit: Kein Wind – keine Ragatta