Endlich wieder Regattasegeln- Sie und Er Regatta in Wallhausen mit Regatta-Bier-to Go

Bier to go

Wallhausen, 09.07.2021 von IBN

Flexibilität und Phantasie bei der Organisation der Sie und Er Regatta in Wallhausen waren im Vorfeld gefragt. Regatta ohne Hafenfest und Landprogramm? Kann das funktionieren?

 Die Antwort im Nachhinein lautet ja: mit guten Ideen und etwas Glück kann auch ohne großes Hafen-Tamtam eine schöne Veranstaltung entstehen. Der Vorteil dieser Veranstaltung ist, dass es im Allgemeinen eine Sie und Er - Zweihandcrew leichter hat, die mittlerweile äußerst unübersichtlichen Corona Regeln einzuhalten. 

Pünktlich zum Meldeschluss hatten sich somit 37 Seglerpaare, die sich nach Normalität, Geselligkeit und Segelsport sehnten zur Teilnahme an der Sie und Er Regatta entschieden. Schönes Wetter und leichte Winde waren angekündigt und so kam es dann auch. Pünktlich um 14:30 Uhr konnte die Regatta bei leichtem West vor dem Klausenhorn gestartet werden. In 3 Startgruppen, mit unterschiedlich farbig am Achterstag auswehenden Bändern gekennzeichnet gingen die gut gelaunten Seglerpaare auf die Startkreuz. Die Luvtonne in Seemitte auf Höhe der Überlinger Therme war bereits nach kurzen Schlägen erreicht. Nach der Rundung ging es auf Vorwindkurs für die YST Gruppe 3 zur Leeboje in Richtung Überlingen Ost. Für die YST Gruppe 2 und 3 war der Kurs größer mit der Boje auf Höhe der Birnau gelegt. Der leichte Wind hielt gottseidank gerade so durch. So konnte nach spannendem Endspurt das erste Boot, die Unchained Lady mit Marina und Wolfgang Palm nach 1 . Stunden knapp vor der Ballyhoo von Andreas und Katharina Künzli auf der Ziellinie an der Starttonne mit einem Schuss begrüßt werden. Genau die gleiche Zeit benötigte die Layla, eine Larsen 28 mit dem Team Christian Brase und Katharina Brase-Mitsch auf dem verkürzten Kurs und war somit First Ship der YST Gruppe 3. 

Zur Überraschung der Segler lauerte hinter der Ziellinie jedem Finisher der Lieferservice des YCW mit dem Schlaucher auf, um den strahlenden Seglern das wohlverdiente Regatta Bier to go im schicken Papyrus-Kühlbeutel zu überreichen. Das motivierte natürlich umso mehr, schnell ins Ziel zu kommen, wenn da nicht immer die Windlöcher wären. Schließlich erreichten um 17 Uhr die Nachzügler die Ziellinie, so dass die Preisverleihung um 18 Uhr bei strahlender Abendsonne im Hafengelände mit genügend Abstand erfolgen konnte. Das blaue Band von Wallhausen für das schnellste Boot nach berechneter Zeit und den Pokal für das First Ship in der Gruppe 1+2 auf der langen Bahn nahm das Team von der Unchained Lady entgegen. In der Gruppe 3 auf der verkürzten Bahn konnten sich Armin und Pascale Nops auf der Granada über das Blaue Band von Wallhausen als schnellstes Boot nach berechneter Zeit freuen. Ein schöner Regattatag, den viele Teilnehmer beim anschließenden gemeinsamen Abendessen auf der Terrasse des Gasthauses Bodensee ausklingen ließen. 

Ergebnisse: 

YST I 

1. -W.Palm/M.Palm; Unchained Lady, YCL 

2.- C.Weber/P.Hoffmann; Diva, YCM 

3.- H.Nops/K.Lukas; MaXimilian III, MYCÜ 

YST II 

1.- H.Müller/S.Müller; Smiley, SMCÜ 

2.- G.Wolpert/I.Wolpert; Windspiel, YCW 

3.- M.Härer/S.Martin; Tabula Rasa, SCU 

YSTIII 

1.- A.Nops/P.Nops; NO3, MYCÜ 

2.- A.Glock/K.Fischer; Evo. of Chess, YCW 

3.- C. Brase/K.Brase-Mitsch; Layla, KYC