Baden-Württemberg will Ausgangssperre

„Wir warten nicht auf den Bund“

Stuttgart, 16.04.2021 von IBN

Baden-Württemberg wird die angekündigte „Notbremse“ der Bundesregierung schon ab kommenden Montag, den 19. April umsetzen.

„In der Pandemiebekämpfung zählt jeder Tag“, erklärt der grüne Sozialminister Manfred Lucha in seiner heutigen Mitteilung. „Wir warten nicht auf den Bund, wir müssen jetzt handeln,“ so Lucha. „Jeder Tag zählt in der Pandemiebekämpfung und wir wollen den Menschen in einer Woche nicht schon wieder eine neue Verordnung präsentieren.“

Die geplanten Änderungen befinden sich zurzeit noch in der juristischen Ausarbeitung. Unter anderem ist aber eine nächtliche Ausgangssperre von 21.00 Uhr bis 5.00 Uhr vorgesehen. Diese sollte, ohne Berücksichtigung der realen Ansteckungsgefahr, auch Übernachtungen auf dem Boot betreffen.

 

.. und sie haben es getan...

siehe Ultramarin info:
Übernachtungsverbot in Kraft...
klaus Stähle am 21.04.2021 09:40:33

Ausgangssperre .. Hilflosigkeit und Starrsinn läßt grüßen

Allmählich komme ich mir vor wie im offenen Vollzug. Neueste Idee unser Bundesregierung, Ausgangssperre bis 22 Uhr ein Haushalt und 1 Person, bis 24 Uhr nur noch eine Person allein. Was ist das denn für ein Schwachsinn. Das heißt für uns Bootfahrer das ich mit meiner Frau bis 22 Uhr auf dem Boot kuscheln darf, danach darf dann nur noch einer von uns Beiden bis 24 Uhr an Bord bleiben, weil ja die Ansteckungsgefahr in den zwei Stunden exorbitant steigt. Und noch mehr steigt die Ansteckungsgefahr wenn wir sogar über Nacht auf unserem Boot bleiben.
Gleiches gilt natürlich für Fereinwohnungsbesitzer, Camper mit festen Platz, Schrebergärtner, Wohnmobile usw.
Hallo ihr Bundes- und Landesobersten, wenn euch nichts besseres einfällt als dieser Schwachsinn solltet ihr Rückrat beweisen und eure Ämter niederlegen. Wie heißt es so schön, "sie waren stets bemüht".
Peter Kruse am 19.04.2021 16:19:26

Nicht mehr ernst zu nehmen

Schon lange nicht mehr so herzhaft gelacht. So was kann ich doch wirklich nicht mehr ernst nehmen.
Kein Wunder gibt es immer mehr Hundehalter, das ist wohl die Notlösung :-), aber nur so lange, bis eine neue Verordnung kommt.
Gabi Neuscheler am 18.04.2021 21:49:27

Ausgangssperre

So ein Schwachsinn schon wieder von unseren grünen aus Stuttgart. Ich hoffe dann nur, wenn wir nicht auf unseren Booten übernachten dürfen, dass auch keiner mehr in seinem Wohnmobil übernachten darf die ja an jedem Wochenende überall parken und übernachten.
Joachim Pfeifer am 18.04.2021 21:25:40

Übernachtung auf Booten erlaubt ?

Bezieht sich der letzte Abschnitt darauf, das die Ausgangssperre auch auf Booten gilt ? oder das die Übernachtung auf Booten nicht erlaubt ist ?
Hans Maier am 18.04.2021 15:33:17

Wir warten nicht auf den Bund

In der Wolle gefärbte Grüne in ihrem Element. Verbotem hier Ausgangsverbote. Vielleicht kann Herr Lucha einmal erklären, wo der Unterschied zwischen einer Übernachtung mit meiner Frau zu Hause und der Übernachtung auf meinem Boot ist. Ach, ich vergaß, die Ansteckungsgefahr ist nicht relevant. Wir sehen uns vor Gericht. Paul Minz
Paul Minz am 16.04.2021 19:59:39

Geht es um Corona oder um politische Macht ?

Ich denke dass es der Politik schon lange nicht mehr um die Pandemiebekämpfung geht, vielmehr um Ihre eigene Macht zu stärken und brav wie die Deutschen sind lassen Sie sich vom den Medien im Sinne der machtgeilen Politiker berieseln.
Bin gespannt wie lange wir uns das gefallen lassen müssen und hoffe immer noch auf mutige Richter und Staatsanwälte, die das für uns im Sinne von Frieden und Freiheit beenden.
Peter Stritzel am 16.04.2021 15:55:57
Kommentare dieses Artikels als Feed