Boris Herrmann kollidiert mit einem Fischtrawler

Les Sables d‘Olonne, 28.01.2021 von IBN

Während gestern Abend (27.01.) Charlie Dalin mit der APIVIA als erster über die Zillinie der Vendeee Globe segelte und die Kommentatoren der Liveübertragung fieberhaft damit beschäftigt waren, vorsichtig zu prognostizieren, ob die Zeitgutschrift, die Boris Hermann für die Suchaktion des PRB-Skippers Kevin Escoffier erhalten hatte, am Ende noch den Sieg einbringen könnte, passierte das Unfassbare: Die Sea Explorer wurde auf dem Tracker plötzlich langsam und die Gerüchte bestätigten sich schließlich, das Herrmann nur 85 Seemeilen vor dem Ziel mit einem Fischtrawler kollidierte. In der letzten, offiziellen Pressemeldung seines Teams, die die IBN-Redaktion heute Nacht um 3.00 Uhr erreicht hat, schildert der deutsche Skipper kurz, wie er die Havarie erlebt hat.

 Durch die Kollision wurde die Yacht vom Typ Imoca60 beschädigt, so dass Herrmann das Rennen nur mit reduzierter Geschwindigkeit fortsetzen konnte. Herrmann selbst blieb unverletzt, auch auf dem Fischkutter gab es keine Verletzten. 

„Plötzlich sah ich eine Wand neben mir, die Schiffe verhakten sich, ich hörte Männer rufen.“, berichtet Herrmann. Der Bugsprit seines Schiffes wurde abgebrochen, sein Vorsegel zerriss, ein Tragflügel wurde beschädigt. Besonders kritisch war, dass das Steuerbord-Want abriss, die Leine, die den Mast seitlich gegen Umfallen sichert. In den Stunden nach der Kollision arbeite Herrmann fieberhaft, das Want zu ersetzen, um sicher das Ziel zu erreichen.

In einer Videobotschaft berichtet Boris Herrmann von der Kollision, die alle Träume von einem deutschen Sieg zunichte macht. „So etwas habe ich auf See noch nie erlebt“, so Herrmann, „aber das wichtigste ist, dass niemand verletzt wurde.“ 

Die Kollision sei eine weitere Probe in dieser härtesten Regatta der Welt, aber keine, die Herrmann davon abhalten werde, die Regatta zum Ende zu bringen. 

Yannik Bestaven, der in der Nacht als Dritter über die Ziellinie segelegte, profitierte von der Zeitgutschrift, die er ebenfalls für die Such- und Rettungsaktion vor dem Kap der Guten Hoffnung erhalten hatte und geht nach gesegelter Zeit als Sieger der diesjährigen Vendee Globe hervor.

Optionen

Schlagworte

Mehr zum Thema

Boris Herrmann ist Fünfter

Les Sables d‘Olonne, 29.01.2021

Artikel lesen

Boris Herrmann ist im Ziel

Les Sables d‘Olonne, 28.01.2021

Artikel lesen

„Spannender geht es nicht!“

Les Sables d‘Olonne, 25.01.2021

Artikel lesen

Vendee Globe: Auf der Zielgeraden

Les Sables d‘Olonne, 18.01.2021

Artikel lesen

Kap Hoorn Voraus

Les Sables d‘Olonne, 04.01.2021

Artikel lesen

Seenotfall bei der Vendee Globe

Les Sables d‘Olonne, 01.12.2020

Artikel lesen

Vendee Globe: Alex Thomson muss aufgeben

Les Sables d‘Olonne, 30.11.2020

Artikel lesen

Vendée Globe gestartet

Les Sables d‘Olonne, 09.11.2020

Artikel lesen