Vendee Globe: Alex Thomson muss aufgeben

alex

Les Sables d‘Olonne, 30.11.2020 von IBN

Am Samstag (28.11.) meldete das Team des britischen Profiskippers Alex Thomson, dass dieser aufgrund eines Ruderschadens, den er selbst auf See nicht reparieren könne, das Rennen um die Welt vorzeitig aufgeben müsse. Mit dem noch verbleibenden Backbord-Ruder könne er die "Hugo Boss" aber sicher 1.800 Seemeilen nach Cape Town (Kap der guten Hoffnung) steuern.

Zuletzt hatte Thomson die Verfolgung des Regattafeldes wieder aufgenommen, nachdem er im Südatlantik beigedreht hatte, um selbstständig und auf See eine Reparatur am Laminat wichtiger Strukturteile im Bug durchzuführen. Ein Video dazu ist hier zu sehen. 

Boris Herrmann ("Malizia") liegt derzeit mit rund 400 Seemeilen Rückstand auf den führenden Franzosen Charlie Dalin ("Apivia") auf Rang acht. Das Hauptfeld steuert derzeit das Kap der Guten Hoffnung an. Der aktuelle Stand bei der Vendee Globe mit allen Distanzen, Kursen und Bootsdaten kann jederzeit im Tracker mitverfolgt werden.

Optionen

Bilder (1)

Schlagworte

Mehr zum Thema

Boris Herrmann ist Fünfter

Les Sables d‘Olonne, 29.01.2021

Artikel lesen

Boris Herrmann ist im Ziel

Les Sables d‘Olonne, 28.01.2021

Artikel lesen

„Spannender geht es nicht!“

Les Sables d‘Olonne, 25.01.2021

Artikel lesen

Vendee Globe: Auf der Zielgeraden

Les Sables d‘Olonne, 18.01.2021

Artikel lesen

Kap Hoorn Voraus

Les Sables d‘Olonne, 04.01.2021

Artikel lesen

Seenotfall bei der Vendee Globe

Les Sables d‘Olonne, 01.12.2020

Artikel lesen

Vendée Globe gestartet

Les Sables d‘Olonne, 09.11.2020

Artikel lesen

IBN testen