Tauchunfall vor Überlingen

Überlingen, 28.10.2020 von IBN

Am gestrigen Dienstagmittag (28.10.) wurde der Polizei ein Taucher gemeldet, der am Tauchplatz "Pakhaus Post" um Hilfe rief. Sowohl ein Rettungsteam, als auch die Wasserschutzpolizei waren schnell vor Ort, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich demnach der Mann mit seinen zwei Mittauchern bereits am Ufer.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der 36jährige Tauchlehrer nach Problemen mit seinem Equipment unkontrolliert aus 23 Metern Tiefe aufgestiegen war. Er gab an, durch den Unfall keinerlei gesundheitliche Beeinträchtigungen davon getragen zu haben. Dennoch wurde er zur Abklärung ins Überlinger Helios Spital gebracht. Dort zeigten sich bei Untersuchungen doch
neurologische Ausfallerscheinungen, weshalb er sicherheitshalber mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik verlegt wurde, heißt es weiter in der Polizeimeldung.  Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Überlingen zur genauen Unfallursache dauern noch an.