WYC erreicht Platz zwei im Kampf um den DSL-Pokal

DSL

Hamburg, 19.10.2020 von IBN

Während die Clubkameraden vor Sardinien in der Champions-League kämpfen, gibt ein zweites Team des Württembergischen Yacht Clubs trotz des großen Vorsprungs des erstplatzierten Norddeutschen Regattavereins (NRV) auf der Alster nochmals alles im Kampf um den Deutschen Segel-Liga-Pokal. Mit 21 Punkten Vorsprung blieb er aber in Hamburg beim gastgebenden NRV.

Wie die Deutsche Segel-Bundesliga in ihrer Pressemitteilung erklärt, gewannen die Hamburger zum dritten Mal in Folge den DSL-Pokal und erreichte damit zum zweiten Mal den Doppeltitel "Deutscher Meister" und "DSL-Pokalsieger" Auf Platz drei schaffte es das Team des Flensburger Segel-Clubs.

 „Wir freuen uns total! Letzte Woche die Meisterschaft und diese Woche den Pokal – es könnte kaum schöner sein“, freut sich Tobias Schadewaldt, Steuermann vom NRV, über die Spitzenleistung seiner Mannschaft. Er führt den Erfolg auf den gemeinsamen Spirit an Bord zurück: „Wir konzentrieren uns auf die positiven Dinge und auf die Parameter, die wir beeinflussen können. Diese konstruktive Einstellung, die wir alle an Bord teilen, hat uns zum Sieg getragen.“