Deutsche Meister - Titel der 49er gehen an den Bodensee

IDM

Radolfzell, 12.10.2020 von IBN

Nach einem vollen Spätsommer mit der Kieler Woche an der Ostsee und der Europameisterschaft am Attersee (Österreich) startete das Team Lukas Hesse (Seebrucker Regatta Verein am Chiemsee) und Luca Schneider (Yacht-Club Radolfzell) nach nur einem Tag Segelpause vergangene Woche bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft der olympischen Segelklasse 49er am Wannsee in Berlin - und holte den Titel.

Wie Anne Mündermann vom Radolfzeller YC mitteilt, waren am ersten Regattatag  bei auffrischenden Winden drei Rennen geplant. Der Regattakurs der 49er Skiffs lag quer über dem Wannsee und die Havel und sei durch das umgebende Land und das Fahrwasser der Berufsschifffahrt stark begernz gewesen. Diese Faktoren und lokale Windeffekte, die es bei einem Rennen auf dem offenen Meer nicht gibt, forderten demnach die Segler.

 Am zweiten Tag wurden fünf Rennen bei mäßigem Wind und Regenfronten gesegelt. Hesse/Schneider starteten auf Platz 2 in den Finaltag mit einem Punkt Rückstand auf den ersten Platz. Mit den Platzierungen 1,2,2 in den Finalrennen kämpften sich die Nationalkaderathleten an die Spitze und sicherten  sich damit den Deutschen Meistertitel 2020 im 49er. Silber ging an die Teamkollegen Lukas Engelmann (Yacht-Club Langenargen) und Justus Mickausch (Yacht-Club Radolfzell) vor Philipp Royla und Tom Heinrich (beide Kieler Yacht-Club).

 

 

Optionen

Bilder (1)

Weitere Infos

Ergebnisse 1. Hesse/Schneider (Seebrucker RV/YC Radolfzell) 2. Engelmann/Mickausch (YC Langenargen/YC Radolfzell) 3. Royla/Heinrich (Kieler YC)

Schlagworte

Clubs

YCL

YCRa

Mehr zum Thema