WYC-Crew segelt bei Bundesliga in Kiel auf Platz fünf

WYC Kiel

28.09.2020

Beim vierten „Spieltag“ der Segel-Bundesliga in Kiel-Schilksee erreichte das Team des Württembergischen Yacht-Clubs – Simon und Felix Diesch, Thomas Stemmer und Marvin Frisch – am Wochenende (25. bis 27. September) Rang fünf.

„Wir sind trotz Kaltstart bestens in die Serie gekommen. Erster Sieg im ersten Rennen“, blickte Steuermann Simon Diesch auf den Auftakt zurück. Denn am Donnerstag war das Team zwar auf der Ostsee. Bei fünf bis sieben Windstärken war aber kaum an Liga-Training zu denken. Doch der Auftaktsieg am Freitag sorgte für gute Stimmung im Team - die Basis für Segeln ohne Erfolgszwang. „Wir haben im Verlauf der 13 Wettfahrten als Team immer besser zusammengefunden“, resümierte Diesch. Dem Leichtwind-Freitag mit sechs Läufen folgte ein Tag mit bedeckem Himmel und zunehmendem Wind. In Böen frischte der Wind auf 18 bis 20 Knoten (fünf Beaufort) auf: „Da war Druck in der Schüssel, die Downwind-Strecken waren schon fast zu kurz für die schnellen Boote“, so Diesch.

Am Sonntag herrschte dann „Schietwetter“: Kalt, Dauerregen, kein Wind. Zunächst mussten die J70-Yachten nochmal auf Schäden vom Tag zuvor durchgecheckt werden, dann wartete man eineinhalb Stunden auf dem Wasser. Ein leichter Südwest ließ gerade einmal ein Rennen für alle 18 Teams der 1. Liga zu. „Wir sind sehr konstant gesegelt, da war nur ein Ausrutscher dabei“, war Simon Diesch mit dem Verlauf und dem fünften Platz insgesamt zufrieden. „Der gute Teamgeist der Jungs hat sicher dazu beigetragen, auch mit wenig gemeinsamem Training vorne mitzusegeln. Sie haben eine gute Leistung gezeigt“, lobte Team-Manager Klaus Diesch.

Gewinner des Spieltags wurde der Münchener Yacht-Club. Der SMCÜ Überlingen kam auf Rang 13. In der 2. Liga, die parallel in Kiel segelte, kam der Konstanzer YC auf den zweiten Rang.

Vier von fünf geplanten Events der Saison in der 1. Liga sind damit gesegelt. Der WYC steht in der Tabelle auf Rang acht. Der fünfte und letzte „Spieltag“ ist für den 8. bis 10. Oktober in Hamburg geplant.  

WYC-Junioren-Team segelt in Hamburg auf Rang 15

Zeitgleich mit dem Liga-Event der „Großen“ fand in Hamburg auf der Alster der zweite und finale Spieltag der Junioren-Liga statt. Hier segelten Justin Venger, Jakob Gruber, Oliver Munz und Tobias Sieweke für den WYC unter 24 Junioren-Teams auf Rang 15.