Segel-Motorboot Club Friedrichshafen tauft drei neue Boote

Bootstaufe SMCF

Friedrichshafen, 14.09.2020 von IBN

Am vergangenen Samstag fand im BSB-Hafen in Friedrichshafen die Bootstaufe von drei neuen Segelbooten im Segel-Motorboot-Club Friedrichshafen (SMCF) statt. Nach alter Seemannstradition wurde der Meeresgott Neptun beschworen, die Boote und Ihre Crews auf ihren Fahrten zu beschützen.

Am Samstagmorgen zeigte sich der hintere Hafen in Friedrichshafen nebelverhangen - die ideale Stimmung für den Auftritt des Meeresgotts Neptun, der von Vereinsmitglied Harry Flues verkörpert wurde. Um zehn Uhr versammelten sich fast 50 Vereinsmitglieder, um ihn zu rufen und die Taufe der drei neuen Boote im Verein durchzuführen. Nachdem dieses Jahr nahezu alle Vereinsaktivitäten aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt oder verschoben werden mussten, war die Durchführung dieser Veranstaltung kein Problem, da das Hafengelände genügend Platz bietet.

Den Rufen folgend, entstieg Neptun mit seinen Nixen dem See und begrüßte die versammelten Vereinsmitglieder. Er führte durch die Zeremonie und taufte die Boote „Evergreen“, „Barbados“ und „Graf Eberhard“ auf ihre neuen Namen. Besonders das letztgenannte Boot sorgte bei den Anwesenden für großes Interesse, denn es steht als vereinseigenes Boot den Mitgliedern zur Nutzung zur Verfügung. Die Graf-Zeppelin-Stiftung hatte den Kauf dieses komfortablen Schiffs mit einer großzügigen Förderung möglich gemacht.

Für die Taufe wurde auf das Zerschlagen einer Sektflasche verzichtet, um den See und die Boote zu schonen – stattdessen wurde der Bug der festlich geschmückten Boote mit Sekt benetzt. Im Anschluss verlangte der Meeresgott einige Mutproben von den frisch gebackenen Bootseignern, auf dass sie sich nicht vom Klabautermann schlagen lassen, während die Gäste an einem Ratespiel teilnehmen durften.

Als Neptun wieder ablegte und den Schiffen sowie deren Besatzung allzeit eine Handbreit Wasser unterm Kiel wünschte, begann sich am Himmel die Sonne durchzusetzen. Zum Ausklang der Veranstaltung wurde ein gemeinsames Weißwurstfrühstück im Vereinsheim „Schussen“ gefeiert.