99 Boote bei Bodensee Quer

Bodensee Quer

07.09.2020

Nachdem Corona-bedingt viele Regatten dieses Jahr ausgefallen sind, freuten sich zahlreiche Segler um so mehr, dass die 14. Internationale Bodenseequer, dieses Mal vom Yachtclub Langenargen ausgetragen, stattfinden konnte.

Die Ausschreibung, die Ausgabe der Segelanweisung, Meldung, Registrierung, und alle Informationen zur Regatta, einschließlich der Ergebnislisten erfolgten ausschließlich online, und es wurde streng darauf geachtet die Corona-Auflagen einzuhalten. So meldeten sich insgesamt stolze 99 Boote für die Regatta an.

Pünktlich um 12:00 Uhr starteten die Boote bei Halbwind vor dem Malereck. Mit 2 bis 3 Beaufort ging es dann zügig Richtung Rorschach zu den Wendebojen des Segelclubs Rietli. Bereits um 12:49 Uhr umrundete die Skinfit vom YCB als erstes Schiff die Bojen, gefolgt von der Green Horny vom YCA, um 12:53 Uhr und in kurzen Abständen darauf folgten um 12:56 Uhr die Paulchen vom WYC, um 12:58 Uhr die Holy Smoke vom YCA, um 12:59 Uhr die Oiseau Roc vom SSC und wenige Minuten später die Rocked vom YCA. Nach den Mehrrumpfbooten erreichte mit der Wild Lady YCL um 13:26 Uhr das erste Einrumpfboot die Wendemarke.

Das große Hauptfeld der Segler lag gegen 14:00 Uhr ungefähr in der Seemitte.

Kurz nach 14:00 Uhr ließ der Wind nach und es ging nur noch sehr zäh vorwärts. Auch die Boote, die die Wendebojen rasch erreicht hatten mussten zum Ende viel Geduld aufbringen um mit wenig Wind in den Segeln zum Ziel zu gelangen.

Als Erstes erreichte um 14:28 Uhr die Skinfit die Ziellinie vor Langenargen, dicht gefolgt von der Green Horny um 14:30 Uhr und mit geringem Abstand um 14:39 Uhr von Paulchen. Schnellstes Einrumpfboot war die Wild Lady, die um 14:49 Uhr durchs Ziel ging.

Aufgrund des schwachen Windes trafen viele Segler, gerade in den höheren Yardstickzahlen erst nach 18:00 Uhr ein. Nur ein Boot erreichte das Ziel leider erst 2 Minuten nach Regattaende um 19:00 Uhr und konnte leider nicht mehr gewertet werden.

Ergebnisse unter www.ycl.la