Ländle-Segler zeigen in Salzburg groß auf

Bei der Jugendmeisterschaft der 29er gingen zwei Podiumsplatzierungen nach Vorarlberg.

29er Vorarlberg

31.08.2020

Normalerweise finden die Jugendmeisterschaften in allen Jugendklassen immer gemeinsam statt. Nicht umsonst gilt diese Regatta in der Segelszene gerade bei den Jüngeren als das absolute Jahreshighlight, auf das Monatelang hingearbeitet wird.

Doch Covid-19 machte nicht nur eine Verschiebung notwendig, sondern auch das Aufbrechen dieser Tradition in einzelne Regatten, da sich ansonsten zu viele Personen in einem Segelklub befinden und damit die Corona-Maßnahmen nicht mehr eingehalten werden konnten.

Von 24. bis zum -27. August traf sich die Elite der 29er und Zoom 8 Klasse dieses Jahr am Mattsee um den Jugendmeister zu küren. Mit dabei waren auch zwei Anwärter aus Vorarlberg auf den Titel in der 29er Klasse, Paul Ebenbichler und Maximilian Heidkamp. Paul Ebenbichler war bis letztes Jahr noch im 420er unterwegs, entschied sich dann aber ganz bewusst auf den 29er umzusteigen, gilt dieser doch als der kleine Bruder des großen Skiffs 49er. In dieser Klasse stellt Vorarlberg mit Benjamin Bildstein und David Hussl bereits die Mannschaft für die Olympischen Spiele in Tokio 2021. Die kleinere Version ist eine ideale Einstiegsklasse für das Skiff segeln und soll den damit den Weg ebnen mehr jüngere Segler in dieser Klasse zu holen. Auch die zweite Mannschaft aus Vorarlberg, die beiden Brüder Daniel und Emanuel Hiebeler, hatten Ambitionen auf den Sieg.

Doch die ersten beiden Tage waren geprägt von drehenden und leichten Winden und haben insgesamt nur eine Wettfahrt zu. Am dritten Tag sorgte dann eine Starkwindfront für genügend Wettfahrten und einige imposante Szenen. Am Ende gab es für Paul Ebenbichler und Maximilian Heidkampf die Silbermedaille und damit den Vize-Jugendmeistertitel. Die Brüder Hiebeler komplettierten das Podest mit der Bronzemedaille.

Bei der Zoom8 Jugendmeisterschaft konnte Mario Tomasini vom Yacht Club Hard den guten achten Platz von 29 Teilnehmern erreichen.