Konstanzer segeln in der zweiten Bundesliga auf Platz neun

KYC bleibt in der Gesamtrangliste im ersten Drittel

DBSL

Konstanz, 31.08.2020 von IBN

Eigentlich müsste der Wannsee in Berlin den Seglern vom Bodensee liegen: wenig Wind und viele Winddreher. Aber, das Team vom Konstanzer Yacht Club (KYC) mit Johannes Voigt (Taktik), Albert Gerstmaier (Trimm), Wanja Pietenstock (Vorschiff) und Felix Schrimper am Ruder, kam auch schon mit gedämpften Erwartungen nach Berlin, wie Martin Rösch vom KYC mitteilt. Nachdem der Wunsch vom letzten Jahr: „Dieser See gehört zubetoniert“, nicht in Erfüllung gegangen sei, meinte Schrimper demnach schon im Vorfeld: „Unser Ziel? Also wir möchten eigentlich nur ohne grosse Blessuren über diesen See kommen.“ So sei das Team auch ganz zufrieden mit dem erreichten neunten Platz.

 „Wir freuen uns, dass unsere Freunde aus Überlingen, mit denen wir auch am letzten Wochenende am Bodensee trainiert hatten, wieder einen guten dritten Platz heraussegeln konnten. In der Gesamtführung liegen sie damit noch immer auf Rang Eins.“

In den Einzelregatten lag die Konstanzer Crew meist so im Mittelfeld.  Selbst in der dritten Regatta, die zum Leidwesen der Konstanzer mit dem sechsten letzten Platz endete,  sah zum Start noch alles prima aus, so Rösch. Wieder einmal ging die Taktik des Teams zunächst auf. Von Lee her auf ausweichpflichtigem Steuerbord-Bug kommend, wendete die Crew kurz vor dem ersten Wettbewerber mit Wegerecht und konnte als erstes Boot in Lee die Startlinie durchkreuzen. Der spätere Gewinner dieser Serie musste am Heck aller anderen Schiffen hinten durch segeln und wählte damit die andere Seite der Kreuz. Jedoch drehte nach wenigen Minuten schon der Wind und in biblischer Prophezeiung wurde der Letzte Erster und der ehemals Erste Letzter.

"Das ist Segeln. Beeindruckend festzuhalten ist jedenfalls, dass der Gewinner der Serie in der zweiten Liga, der Joersfelder Segelclub, von den neun Einzelregatten sechs als Sieger beenden konnte. Das ist kein Zufall mehr; man kann also auch mit widrigen Bedingungen konstant segeln. Allerdings kommen die Joersfelder auch vom Wannsee und kennen da vermutlich jeden Baum." resümmiert Rösch.

Insgesamt –vom ersten Platz abgesehen- sei die Leistungsdichte wieder sehr eng. Zum BYCÜ auf Platz drei mit 26 Punkten liegen nur 5 Punkte Unterschied.  Nach zwei von vier geplanten Events liegt der KYC nun insgesamt auf Rang sechs. Das Ziel des Klassenerhalts bleibe damit realistisch.

Optionen

Bilder (1)

Schlagworte

Clubs

KYC

Mehr zum Thema