Württembergischer YC gewinnt Champions League Qualifier am Starnberger See

WYC_Wehrmann

Tutzing, 24.08.2020

Nach vier Segeltagen des Sailing Champions League (SCL) Qualifiers am Starnberger See konnte sich der Württembergische YC gegen seine 22 Konkurrenten durchsetzen. Zweitplatzierter wurde der Norddeutsche Regatta Verein, den dritten Platz belegte das Team von Bordée de Tribord aus der Schweiz. Neben den bereits als Finalisten feststehenden amtierenden Meistern der 19 nationalen Ligen qualifizierten sich nun die zwölf besten Clubs des Tutzing Qualifiers für das SCL Finale in Porto Cervo, Italien, vom 15. bis 18. Oktober.

Bei wechselhaften Bedingungen am Starnberger See segelten vier Clubs, der Norddeutsche Regatta Verein, Bordée de Tribord, der Regattaclub Oberhofen sowie der Württembergische Yacht-Club in den Abschlussrennen den Qualifier-Sieg unter sich aus. Zunächst dominerte der Norddeutsche Regatta Verein, doch der Württembergische Yacht-Club gewann als Erster die für den Sieg erforderlichen zwei Rennen.

„Wir sind total überwältigt“, jubelt Conrad Rebholz, Steuermann des gewinnenden Clubs. „Wir wollten immer die Entscheidungsfreiheit behalten, uns nur auf uns konzentrieren und nicht ablenken lassen. Dass es am Ende so gut klappt, damit haben wir nicht gerechnet, aber es freut uns umso mehr.“
Den deutschen Teams lag das Heimspiel in Tutzing: Von neun teilnehmenden Clubs aus Deutschland sicherten sich acht einen Platz für das Finale in Porto Cervo.

Damit haben sich in Tutzing für das SCL Finale qualifiziert:
1. Württembergischer Yacht-Club, Deutschland
2. Norddeutscher Regatta Verein, Deutschland
3. Bordée de Tribord, Schweiz
4. Regatta Club Oberhofen, Schweiz
5. Deutscher Touring Yacht-Club, Deutschland
6. Wassersport-Verein Hemelingen, Deutschland
7. Bocholter Yachtclub, Deutschland
8. Segel- und Motorboot Club Überlingen, Deutschland
9. Segelclub TWV Achensee, Österreich
10. Münchner Yacht-Club, Deutschland
11. Mühlenberger Segel-Club, Deutschland
12. Hjuviks Båtklubb, Schweden