Motorboot im Hafen gesunken

THW

Wasserburg, 17.08.2020 von IBN

Am vergangenen Freitag, 14. August, ist ein Motorboot am Gästesteg des Fischerhafens in Wasserburg gesunken. Das Boot war längsseits festgemacht und wurde dadurch auf der Backbordseite über Wasser gehalten. Das Technische Hilfswerk (THW) und die Feuerwehr brachten es mittels Hebesäcke wieder in Schwimmlage und pumpten es aus.

Wie aus den Einsatzberichten hervorgeht, lag das Heck beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg auf Grund. Um bei der Bergung eventuell austretende Betriebsstoffe eindämmen zu können, wurde vorsorglich eine Ölsperre ausgebracht. Nachdem das THW Lindau den Havaristen mittels Hebesäcke wieder zum Schwimmen brachte, wurde er mit dem Mehrzweckboot der Wasserburger Feuerwehr in die Werft verholt. 

Die Ursache, die zum Sinken des Bootes führte, wird derzeit noch durch die Wasserschutzpolizei ermittelt. Betriebsstoffe liefen keine aus.