Erneut tödliche Badeunfälle

Kreuzlingen/ Schaffhausen, 17.08.2020

Bei der Kantonspolizei Thurgau ging gestern Abend, 17. August die die Meldung ein, dass im Bereich der Petriwiese (oberhalb des Klosters "Paradies", südwestlich von Büsingen) eine Schwimmerin im Rhein vermisst werde. Wie aus der Polizeimeldung hervorgeht, wurde sofort eine Suchaktion eingeleitet, in deren Rahmen eine knappe Stunde später die Schwimmerin unter Wasser aufgefunden und geborgen wurde. Trotz sofortiger Reanimation durch den Rettungsdienst verstarb sie noch vor Ort.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen gibt es keine Hinweis auf eine äußere Einwirkung beim Badeunfall der 77 jährigen Frau, heißt es weiter im Polizeibericht. 

Bereits Mitte letzter Woche hatte die Seepolizei der Kantonspolizei Thurgau  einen tödlichen Badeunfall im Untersee, bei Mannenbach zu verzeichnen. Nach deren bisherigen Erkenntnissen, begab sich ein 87-Jähriger in den Untersee, um zu schwimmen. Seine Begleiterin bemerkte vom Ufer aus, dass der Mann offensichtlich gesundheitliche Probleme hat. Sie begab sich ins Wasser und konnte ihn unter Mithilfe von weiteren Passantinnen ans Ufer ziehen. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmassnahmen und medizinischer Versorgung durch den Rettungsdienst verstarb der Mann vor Ort.