Der „Rund Um“-Kat ist im Wasser

SL 33

Kressbronn, 16.06.2011 von IBN

Der in Neuseeland gebaute Katamaran SL33, mit dem die Gebrüder Nico und Tilo Mittelmeier sowie Eigner Ralph Schatz die „Rund Um“ segeln wollen, ist gestern eingewassert worden.


Im Hafenbecken von ULTRAMARIN, die Meichle + Mohr Marina in Kressbronn-Gohren, hat der auf den Namen Black Jack getaufte High-Tech-Katamaran erstmals Bodenseewasser berührt. Anschließend wurde er mit seiner sechsköpfigen Besatzung für Trainingsfahrten hinaus auf den See gezogen. Am Freitag, pünktlich um 19.30 Uhr, wird er mit weiteren 350 Schiffen vor Lindau zur 61. „Rund Um“ an den Start gehen. Das von Hakes Marine in Wellington/Neuseeland aus Karbon und High-Tech-Materialien gefertigte und mit einem 18,50 Meter langen Rigg gekrönte Zehn-Meter-Schiff hat große Ambitionen auf den Sieg der härtesten und größten SegelregattA auf dem Bodensee. Es wiegt nur 600 Kilogramm und trägt rund 100 Quadratmeter Segelfläche am Wind. Hinzu kommt ein Gennaker mit weiteren 117 Quadratmetern. Im vergangenen Jahr wurden die Mittelmeiers und Schatz auf Ventilo Zweite hinter dem Schwesterboot Sonnenkönigin. In diesem Jahr dürfte Fritz Trippolt vom Yachtclub Bregenz mit seiner Ventilo der schärfste Konkurrent von Ralph Schatz werden. Bild: M+M

IBN testen