"Einmal links rum"

DLRG hilft orientierungslosen Motorbootfahrern

Konstanz , 28.07.2020 von IBN

Am vergangenen Sonntag, 26. Juni hatte die DLRG-Ortsgruppe Konstanz viel zu tun. Neben zwei, in Seenot gemeldeten SUP-Paddlern vor Wallhausen und dem Crewmitglied eines Segelbootes im Konstanzer Trichter, eilten die freiwilligen Retter auch einer "überfordert scheinenden" Besatzung eines Motorbootes zu Hilfe, wie auf der Homepage des DLRG-Bezirks Bodensee-Konstanz berichtet wird.

Nachdem diese in die Badezone eingefahren sei und wieder heraus geleitet wurde, habe sie nach dem Weg zurück zum Bootsverleih auf der Reichenau gefragt. Dort habe man das Motorboot ausgeliehen, um die Insel zu umrunden, heißt es im Einsatzbericht. Nachdem die DLRG-Retter dem Paar ihren Standort im Konstanzer Trichter gezeigt und diesen der weite Rückweg durch den Seerhein bewusst wurde, hätten sie entgegnet, vom Bootsverleiher sei ihnen gesagt worden, sie müssten sich immer nur "links herum halten, dann kämen sie einmal um die Insel herum". Folglich habe man "wohl die Abzweigung verpasst", berichtet die DLRG weiter.