Erste Regatta vor Langenargen

45 LA

Langenargen, 24.07.2020 von IBN

Regattasegeln in Zeiten von Corona? Ja, das ist wieder möglich! Und so kamen ein paar Mitglieder des Yacht Club Langenargen auf die Idee, spontan eine Regatta zu organisieren. Im Fokus standen die 45 qm Nationalen Kreuzer.

Schnell war das eingespielte Regattateam um Rudi Magg und unter der Leitung von Hans Walter Jöckel gefunden und komplett. Wettfahrtleitung, Tonnenleger – alle waren bereit, um einer kleinen, aber feinen Gruppe von neun 45 qm Nationalen Kreuzern und deren meist fünfköpfige Teams ein Regattawochenende (18.-19. Juli) um den „Classic Cup 2020 spezial“ zu ermöglichen.

Lange wurde evaluiert, wie das Wochenende unter den Vorgaben von Corona stattfinden könnte. Nebst allen sonstigen Bewilligungen stand nämlich das Hygienekonzept ganz oben auf der To Do-Liste. Aber schließlich waren die Wettfahrtleitung, das Land-Team des YCL und auch die Segler parat. Jetzt mussten nur noch das Wetter und der Wind stimmen, damit es ein perfekter Auftakt für die doch eher eingeschränkte Saison werden konnte. 

Und noch einmal Ja: Es wurde ein wundervoller Auftakt! Bei herrlichem Sonnenschein und einer leichten Brise wurden schon am Samstag vier Wettfahrten durchgeführt. Das war schon fast der Plan – und auf Bitten der begeisterten Segler wurde kurzerhand die Segelanweisung durch die Jury angepasst: Es sollten vier weitere Wettfahrten am Sonntag möglich sein. 

Dies sollte sich als weise Entscheidung herausstellen. Sonne und mittlere Winde aus Süd-West bescherten einen weiteren wundervollen Segeltag, die perfekte Grundlage für weitere vier Wettfahrten. Am späten Sonntagnachmittag strahlten Regattasegler und Wettfahrtleitung um die Wette. Nach insgesamt acht Wettfahrten an zwei Tagen kehrten alle zufrieden und begeistert an Land zurück. Jetzt musste nur noch die Siegerehrung – in verkürzter Form – und mit entsprechendem Abstand erfolgen. Auf der Terrasse des neuen Clubhauses – das damit seine Regattataufe unter besonderen Bedingungen bestand – war das kein Problem. 

Gewonnen wurde der „Classic Cup 2020 spezial“ von Christian Severens mit seinem Team vom Württembergischen Yacht-Club auf dem „Schuft V“ (12 Punkte), vier Zähler vor dem Team von Klaus Diesch (ebenfalls WYC) auf der „May“. Dritte wurde die Crew um Frank Palm vom Konstanzer Yacht-Club auf „Gaudeamus“ mit bereits 24 Punkten. Bestes Team des gastgebenden YCL war die Crew von Florian Schmid mit der „Schelm“ auf Rang fünf.