Segler kentert vor Radolfzell

Einsatz

Radolfzell, 06.06.2020 von IBN

Wie die DLRG Bezirk Bodensee-Konstanz auf deren Homepage mitteilt, wurde am Freitagabend, 05.06. um 18.00 Uhr ein Jollensegler nach Kenterung aus dem Wasser des Zeller Sees gerettet.

Demnach wurden um 17.46 Uhr die Einatzkräfte aus Moos, Radolfzell und Allensbach mit ihren Booten alarmiert. Am Einsatzort bargen die Radolfzeller Kräfte den Segler aus dem Wasser und übergaben ihn an den Rettungswagen zur weiteren Versorgung. Die Person war leicht unterkühlt, ansonsten aber wohlauf, wie es im Einsatzbericht heißt. 

Mit dem zweiten Radolfzeller Boot wurde das gekenterte Boot aufgerichtet und in den Hafen des YC Radolfzell geschleppt. Vor Ort  waren drei DLRG-Boote, die Wasserschutzpolizei mit einem Boot und landseitig sechs Fahrzeuge. Rund 20 Einsatzkräfte waren in den Einsatz eingebunden. 

Nach Augenzeugenberichten habe die Jolle vom Typ Vaurien bei der Kenterung das Schwert verloren und konnte daher vom Segler nicht mehr aufgerichtet werden. Es sei an die Spundwand der Hafeneinfahrt getrieben, wo es vom Segler festgemacht wurde. Dort sei dieser vom DLRG-Boot aufgenommen worden. Der Segler selbst sei mit Rettungsweste und Trockenanzug ausgerüstet gewesen und habe sich aktiv an der Bergung des Bootes beteiligen können. Der Rettungswagen habe den Ort ohne den Segler wieder verlassen können, wie die Augenzeugen berichteten.

Optionen

Bilder (1)

Ähnliche Artikel