Unbekannter tötet vier Jungschwäne

Radolfzell, 21.09.2017 von IBN

In den vergangenen Tagen hat ein unbekannter Täter in Radolfzell vier Jungschwäne getötet. Zunächst war am Donnerstag, 14.09.2017, in der Karl-Wolf-Straße, am Seeufer zwischen der Bootsvermietung und der Mole, ein Jungschwan aus dem diesjährigen Gelege mit abgetrenntem Kopf und einem im Hals steckenden Schilfrohr aufgefunden worden.

An den nächsten beiden Tagen wurden zwei weitere Jungtiere mit abgetrenntem Kopf und ebenfalls einem Schilfrohr im Hals entdeckt. Am vergangenen Montag wurden schließlich  in einem Mülleimer beim Wasserspielplatz der abgetrennte Kopf und der Körper eines Schwans aufgefunden.

Personen, die in den zurückliegenden Tagen Verdächtiges im Bereich der Fundorte beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 95066-0, in Verbindung zu setzen.

wie krank muss man sein...

...um sich so pervers gerartet ,
noch in die Gesellschaft zu wagen.
Offenbar hofft er darauf unentdeckt zu bleiben.

Dem Täter, sollte man seiner habhaft werden,
droht ein lebenslanges Stigmata als perverser Tierquäler.
Das wird dann das Haus mit den geschlossenen Fensterläden.

GUT SO....
kim mahl am 09.04.2021 07:58:31
Kommentare dieses Artikels als Feed