Gemeinsam allein auf dem Boot

Samland

Friedrichshafen, 15.09.2016 von IBN

Jörg Droemer vom Segel-Motorboot-Club Friedrichshafen (SMCF) hatte die Leitung der Einhand-Wettfahrt. Bei der morgendlichen Steuermannsbesprechung konnte er acht Teilnehmer persönlich begrüßen.


Fünf Minuten nach 10 Uhr wurde das Feld von Friedrichshafen Richtung Immenstaad geschickt. Aufgrund des nur mäßigen Windes verzichtet Jörg Droemer auf den Weg über den See nach Uttwil und beorderte die Boote nach der Umrundung der Bahnmarke zurück nach Friedrichshafen. Adolf Schuldt auf der „Flipper“ musste technisch bedingt aufgeben und wurde von einem Begleitboot des SMCF zurück nach Fischbach geschleppt.

Nach gut drei Stunden kam Klaus Vonbach auf seiner Dynamic 35 „Fun No. 1“ als erstes über die Ziellinie und sicherte sich den Sieg in der Yardstick Gruppe 1. Roger Fackelmayer gewann mit der „Und Tschüss“ in der Yardstick Gruppe 2 und Willi Egger holte sich den ersten Preis in der Yardstick Gruppe 3auf der „Strahl“.

Die Einhand-Segler messen sich am Bodensee über das Jahr verteilt bei mehreren Wettfahrten. Nach Bregenz und Sipplingen war die Regatta in Bottighofen dieses Jahr leider von den Veranstaltern abgesagt worden. Friedrichshafen setzte wie jedes Jahr den Schlusspunkt. In der Jahreswertung gewann Berd Strahl in der Yardstick Gruppe 1, Roger Fackelmayer in der Yardstick Gruppe 2 und Günter Samland sicherte sich mit der „Sverre“ knapp den ersten Platz in der Yardstick Gruppe 3 vor Willi Egger.

Der Bodensee-Einhand-Pokal ging an Günter Samland als Gesamtsieger der Einhand-Serie. Im Vereinsheim „Schussen“ ließen die Gewinner ihre Wanderpokale mit Sekt und Cuba Libre auffüllen und so feierte die eingeschworene Gemeinschaft der Einhand-Segler noch bis spät in die Nacht.

IBN testen