Treibholz

Treibh

Radolfzell, 23.11.2015 von Heinz Lieber

In der Nacht von Freitag den 20 November auf Samstag den 21 November hat die Argen einmal mehr gezeigt, welche Mengen an Holz sie im Hinterland an ihren Ufern gelagert hat.

Starkregen im Allgäu hat kurzfristig den Wasserstand nahe zu an einen Hochwasserstand geführt und erhebliche Mengen Treibolz in den See gespült. Der Westwind und starke eine Strömung trieben das Gehölz ungehindert in den Hafen Ultramarin. Damit hat der Hafenmeister nicht gerechnet, sonst hätte er sicherlich die vorhandene Sperreinrichtung angebracht.