Auto rollt beim Slippen ins Wasser

Langenargen , 27.07.2015

Am Sonntagmorgen, gegen 09.00 Uhr, wollte ein 57-jähriger sein Motorboot auf dem Bootsanhänger an der Slipanlage im Yachthafen BMK in Langenargen zu Wasser lassen.

Dazu fuhr er mit seinem Fahrzeuggespann rückwärts die schräge Rampe 
hinunter, bis Hänger und Boot im Wasser standen. Nachdem er die    
Feststellbremse betätigt hatte, stieg er aus, um die Seilwinde des   
Anhängers zu lösen, an der das Boot festgemacht war.

Während er auf  der Deichsel des Anhängers stand, fing das Fahrzeug aus bislang 
unerklärlichen Gründen an, langsam ins Wasser zu rollen. Obwohl es 
der Fahzeugführer noch auf den Fahrersitz schaffte, gelang es ihm 
nicht  mehr, das Fahrzeug anzuhalten.

Beim Eintreffen der Wasserschutzpolizei aus Langenargen stand das Zugfahrzeug zu 2/3 im 
Wasser. Fahrzeug und Bootsanhänger wurden mit Hilfe des Hafenmeisters
und dem Betreiber der örtlichen Segelschule aus dem Wasser gezogen. 
Personen wurden nicht verletzt. Die Höhe des Schadens am Zugfahrzeug 
kann momentan noch nicht beziffert werden.

Optionen

Schlagworte

Mehr zum Thema

Diebstahl von Außenbordmotoren

Langenargen , 12.01.2015

Lesen