WYC mit achten Tabellenplatz bester Bodenseeverein der Kieler Etappe

WYC-Team

Kiel, 10.06.2015 von Kerstin Hahn

Das Hoch, dass am Fronleichnam - Wochenende eine Hitzewelle über ganz Deutschland verteilte, bescherte mit einer durchgehenden frischen Brise von 15-17kn (rund 30kmh) Wind und wenig Welle den Bundesligaseglern in Kiel grandiose Regattabedingungen.

Auf der Kieler Innenförde, der Zweiten von sieben Bundesligastationen, konnten diesmal alle 45 geplanten Läufe abgesegelt werden, wobei es während der drei Tage ein wildes Auf-und Ab in der Rangliste der einzelnen Vereine gab. So rangierte am ersten Abend nach 3 kompletten Läufen der Konstanzer YC auf einem vorläufigen achten Platz und das neu zusammengestellte Team vom Württemberger YC auf Rang 16. In Führung lag da noch der Deutsche Touring YC, doch das Endergebnis der Regatta sah völlig anders aus. Am Samstag so richtig in Schwung gekommen, gelangen den Jungs vom WYC im 9. -10. und 11. Fleet drei Laufsiege in Folge, die sie vorübergehend bis zum sechsten Tabellenplatz klettern ließen. Nach einem nicht korrigierten Frühstart mit Disziplinarstrafe im 14. Fleet, und vier Punkten in der letzten Wettfahrt, ergab sich für sie in der Kieler Wertung ein sehr guter achter Platz. Mit einem Zieleinlauf als Sieger, vier zweiten Plätzen und insgesamt 52 Punkten hat die Crew um Tino Mittelmeier vom SMC Überlingen ihren Platz im Mittelfeld sehr zu ihrer eigenen Zufriedenheit verteidigt. Im letzten Lauf von der Außenbahn kommend, und um den Kurs zu halten mit vorzeitig eingeholtem Gennaker, noch als Zweiter über die Linie zu segeln, war dabei ein ganz besonderes „Bubenstück“ von Mittelmeier, der sich in diesem Moment auf dem Wasser ganz sicher nicht bewusst war, damit einen „Schümann“ ausgetrickst und den Verein Seglerhaus am Wannsee um wertvolle Punkte gebracht zu haben. Mit 24 Ranglistenpunkten hat der SMCÜ für den nächsten Start die gleiche Ausgangsposition wie der YC Berlin Grünau, der Münchner YC und der WYC. Auf den 18. Platz ans Ende der Tabelle rutschte der Konstanzer Yachtclub. Die mitunter heftigen Böen und Winddreher um bis zu zehn Grad verunsicherten die Nachwuchsmannschaft des KYC sichtlich. Ganz klar war erkennbar, dass sich mit einem gezielten Training für „Halsen“ ihr Potenzial entscheidend erhöhen könnte. Auch der BYC Überlingen musste sich in Kiel mit einem einzigen Zieldurchlauf als Zweiter, als bestem Resultat des Wochenendes bescheiden. Bei seinem 15. Start gelang es Steuermann Florian Tröger zwar sich an die Spitze seiner Gruppe zu setzten und die Position bis zur zweiten Kreuz zu halten, doch nach der letzten Tonnenrundung gab es auf dem Vorwindkurs ein paar „Privatböen“ für die anderen Schiffe, die die Linie seines Bootes leider nicht tangierten. Mit einem Zieldurchlauf als Vierter und insgesamt 72 Punkten sind sie aktuell nicht nur Vorletzte der Kieler Regattaserie sondern auch im Gesamtranking. Nach zwei Regatten führen mit jeweils fünf Punkten der Chiemsee YC und der Deutsche Touring YC die Liga Tabelle an, verfolgt vom Flensburger SC mit acht Punkten. Der Verein Seglerhaus am Wannsee, der in Kiel vor den Gastgebern Zweiter wurde und als bitteren Abschluss in seiner letzten Wettfahrt sechs Punkte kassierte, ist in der Gesamtrangliste von Platz neun auf Rang vier aufgestiegen.