Mittelfranken: Bayernweiter Fahndungs- und Kontrolltag

Lindau, 15.07.2014 von IBN

Im Jahr 2013 wurden in Bayern 78 Bootsmotoren und 35 Sportboote mit einem Gesamtwert von über 350.000 Euro entwendet.

Dies nahmen die Wasserschutzpolizeigruppen in Bayern auch in diesem Jahr zum Anlass gemeinsam mit Beamten der Verkehrspolizeiinspektionen einen bayernweiten Fahndungs- und Kontrolltag am 04.07. auf den Autobahnen und an Slipstellen zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität im Hinblick auf Sportboote und Außenbordmotorendurchzuführen. Um die 150 Straßenfahrzeuge und mehr als 100 Wasserfahrzeuge.

Neben Verwarnungen und Mängelanzeigen wurden in mehreren Fällen auch Unstimmigkeiten zwischen den Daten in den vorhandenen Bootspapieren und den Außenbordmotoren bzw. Sportbooten festgestellt. Dies zog weitere Überprüfungen beziehungsweise diverse Ermittlungsverfahren nach sich.

Im Sinne der Diebstahlsprävention wurden die Kontrollen auch dazu genutzt, Sportbooteigentümer auf die Möglichkeit hinzuweisen, Außenbordmotoren und sonstige hochwertige Ausstattungsgegenstände ihrer Boote bei der Polizei mit Individualnummern gravieren zu lassen. Damit können erfahrungsgemäß Diebe abgeschreckt oder zumindest die Wiederbeschaffung des Eigentums im Falle eines Diebstahls erleichtert werden.

IBN testen