Stürmischer Regattastart der Opti und 420er

Opti B

12.05.2014

Über hundert Kinder und Jugendliche haben für den ersten Segel-Event auf dem Untersee angemeldet. In drei Kategorien wird der „Zeller Sparkassen-Cup“ ausgetragen. Opti A mit 29 Startern, Opti B mit 33 Startern und die 420er Jollen mit 20 Crews.

Nach der Steuermannsbesprechung legen 82 Boote zur ersten Wettfahrt auf dem Untersee vor Radolfzell ab. Wettfahrtleiter Alexander Dietrich hat den Start für 12 Uhr geplant.

Bei immer mehr zunehmendem Wind können bei den 420er insgesamt fünf Wettfahrten und bei den Optis vier Wettfahrten gewertet werden.  Der jeweils letzte Wertungslauf ist für Sonntagmorgen vorgesehen. Der Wind hat inzwischen auf  fünf Beaufort zugelegt. Nach dem Startschuss für die 420er Jollen kommen die ersten Böen mit sieben Beaufort über den Untersee gefegt. Einige Boote kentern, was für die Regattateilnehmer allerdings kein großes Problem bedeutet. Solche Starkwind-Situationen mit Kenterung werden immer wieder trainiert. Dennoch sieht sich die Wettfahrtleitung gezwungen, die letzte Wettfahrt abzuschießen, da die Böen immer heftiger an den Segeln und Masten zerren. Die Sicherheit der jugendlichen Regatta-Teilnehmer geht vor sportlichen Ehrgeiz.

Bei der Siegerehrung bedankt sich Alexander Dietrich bei den vielen Helfern und den Sponsoren, die diese Veranstaltung ermöglicht haben. 

in Böen über 40 kn...

Mit vielen Schlauchis und Sicherheitsbooten sowie Helfern,
gelang dem YCRa eine sichere und reibungslose Wettfahrtserie.
Besorgte Mütter mussten mitansehen wie einige Optis
es nicht lassen konnten und nach der abgebrochenen Wettfahrt noch eine kleine Runde drehten . Die Böen waren in Spitzen 7-8 (behaupte ich,(42 kn) und die Optis flogen uns eine Demonstration "Optimist" als Starkwindboot vor.
Ein 420er zog nach 3 Kenterungen am Stück, begleitet von 4 Schlauchbooten gnadenlos den kleinen roten Spi und düste zum abreagieren über den See.
Kompliment an die Jungsegler und Junghaudegen,
Kompliment an den YCRa für diese gelungene Veranstaltung
kim mahl am 13.05.2014 10:59:53
Kommentare dieses Artikels als Feed