Motorbootfahrer plädieren für ruhigeren Wassersport auf dem Bodensee

Gäste

BREGENZ, 14.04.2014 von Gerhard Herr

Gemäß dem selbstauferlegten Leitsatz „Ordnung in Freiheit“ der im Internationalen Bodensee-Motorboot-Verband (IBMV) zusammengeschlossenen 29 Vereine und Clubs, wird der von Freiwilligen gefahrene Seedienst in den Sommermonaten vermehrt für die Einhaltung der Geschwindigkeiten auf dem Bodensee sorgen.

 Ermahnt werden sollen dabei diejenigen, die mit ihren Booten unnötigen Wellenschlag verursachen. „Dazu werden wir vor allem im so genannten Gnadensee zwischen der Insel Reichenau und Allensbach unterwegs sein und die Schnellfahrer an die Geschwindigkeitsbegrenzungen erinnern, aber auch die Skipper von Leihbooten werden wir mit einem neuen Faltblatt mit den Verhaltensregeln ansprechen“, hat jetzt der IBMV-Präsident Paul Minz während der Frühjahrs-Delegiertenversammlung des Dachverbandes in Bregenz angekündigt.

 

Optionen

Bilder (1)

Schlagworte

Schlagworte

IBN testen