Segel-Bundesliga ein voller Erfolg

Friedrichshafen, 23.09.2013 von IBN

Seit der Gründung der Segel-Bundesliga im April hat sich das Format innerhalb weniger Monate fest im deutschen Segelsport etabliert. 18 Vereine sind in der ersten Saison dabei, mit weiteren 30 rechnen die Organisatoren für 2014.

Dass sich die Segel-Bundesliga bereits in ihrem Testjahr zu einer festen Größe im Segelsport entwickelt, damit hätten die Organisatoren nicht gerechnet. „Das Interesse der Segelvereine und der Medien in Deutschland hat uns überwältigt“, so Benjamin Jeuthe, Projektleiter der neuen Liga. „Die Öffnung für weitere Clubs über eine Relegation und eventuell sogar eine zweite Liga ist unabdingbar, so Jeuthe weiter.

Das „Steering Committee“ der Bundesliga, bestehend Vertretern des Deutschen Segler-Verbandes, der Vereine und der Konzeptwerft GmbH, hat deshalb beschlossen, die Wege für eine Erweiterung freizumachen.
 
Der Qualifikationsmodus ab 2014 für die 1. Segel-Bundesliga
 
Alle Vereine, die noch nicht in der Bundesliga segeln, melden für die 2. Segel-Bundesliga 2014. Die erste Regatta der 2. Bundesliga im Frühjahr 2014 ist die sogenannte „Relegation“, in der die letzten fünf Clubs der finalen Ligatabelle 2013 auf alle Herausforderer und potenziellen Aufsteiger treffen. Die Plätze 1 bis 5 der Relegation qualifizieren sich neben den 13 Vereinen aus der ersten Bundesligasaison 2013 für die 1. Bundesliga 2014. Die 18 Vereine, die in der Relegationsregatta die Plätze 6 bis 23 belegen, bilden die neue 2. Segel-Bundesliga. Liegen weniger Meldungen vor, so kann die neue 2. Bundesliga auch zunächst weniger als 18 Vereine umfassen.
 
Nach der Saison 2014 gilt dann folgender Auf- und Abstiegsmodus:
 
Die Vereine auf den Plätzen 16 bis 18 der 1. Bundesliga steigen direkt in die 2. Liga ab;
Die Vereine auf den Plätzen 1 bis 3 der 2. Bundesliga steigen direkt in die 1. Liga auf;
Die Vereine auf den Plätzen 16 bis 18 der 2. Bundesliga segeln eine Relegation gegen „neue“ Vereine (wenn es keine entsprechenden Meldungen gibt, entfällt diese Relegation)
 
Adaption des Bundesligakonzepts in Nachbarländern und Idee einer „Champions League“
 
In Nachbarländern laufen seitens der Segelverbände bereits Vorbereitungen zur Einführung von Ligen nach dem Vorbild der Deutschen Segel-Bundesliga. „Wir arbeiten eng mit den Verbänden und Vereinen anderer europäischer Nationen zusammen, um nicht nur den Aufbau ihrer Ligen zu unterstützen, sondern auch zukünftig auf europäischer Ebene einen klaren Qualifikationsweg für die geplante ‚Champions League’ zu schaffen“, so Oliver Schwall, geschäftsführender Gesellschafter der Konzeptwerft.
 
 
Die Ausschreibung für die 2. Bundesliga wird ab kommender Woche auf der Website www.segelbundesliga.de verfügbar sein.

Optionen

Schlagworte

Mehr zum Thema

XIII. Bodensee Traditionswoche im August

Friedrichshafen, 16.03.2015

Lesen

Oldtimer im Interboot-Hafen

Friedrichshafen, 26.09.2014

Lesen

Absegeln und Clubmeisterschaft des WYC

Friedrichshafen, 12.09.2013

Lesen

ESV/SMCF Clubmeisterschaften 2013

Friedrichshafen, 27.07.2013

Lesen

Auftakt der Segel-Bundesliga

Friedrichshafen, 05.06.2013

Artikel lesen

Schweizer Segler trainiern im LLZ

Friedrichshafen, 18.03.2013

Lesen

Yachtclub ehrt seinen Olympia-Surfer

Friedrichshafen, 17.09.2012

Lesen