Oracle startet mit zwei Punkten Abzug

San Francisco, 04.09.2013 von Hans-Dieter Möhlhenrich

Eine Untersuchung durch ein Vermessungskomitee und Internationale Jury auf Änderungen endet mit einer Zwei-Punkte-Strafe für den amerikanische Cup-Verteidiger.

Drei Teammitglieder wurden von der Teilnahme an der Regatta ausgeschlossen.  Sie wurden auch zu 250.000 US-Dollar Geldstrafe verurteilt.

Die Internationale Jury bestätigt, dass nur eine Handvoll von Personen beteiligt waren, und dass alle Mitglieder der Geschäftsleitung der ORACLE TEAM USA - einschließlich Skipper Jimmy Spithill und Ben Ainslie, CEO Russell Coutts, General Manager Grant Simmer und Shore Teamchef Mark Turner-nicht bewusst oder in irgendeiner Weise beteiligt waren.

Das mit Spannung erwartete 34. America 's Cup "September-Showdown" zwischen Dean Barker, Skipper der Herausforderer Emirates Team New Zealand, und Jimmy Spithill, Skipper des ORACLE TEAM USA, beginnt Samstag, 7. September mit zwei Rennen, um 1:10 Uhr und 14.10 Uhr Pacific Time .

Die Rennserie geht am Sonntag 8., Dienstag, den 10., Donnerstag, den 12., Samstag, den 14., und gegebenenfalls die anschließende Sonntag, Dienstag und Donnerstag - jeweils mit zwei Rennen pro Tag um 1:10 Uhr und 02.10 Uhr.


IBN testen