Verletzter in der Marienschlucht

Konstanz, 21.08.2013 von IBN

Auf dem Uferweg zur Marienschlucht, Höhe Notrufschild 4, ist ein 11 jähriger Wander gestürzt und hat sich eine offene Verletzung am Oberschenkel zugezogen.

Nach einem Notruf durch die Mutter alarmierte die Integrierte Rettungsleitstelle den landgebundenen Rettungsdienst und die beiden nächst gelegenen DLRG Gruppen Bodman und Dettingen-Dingelsdorf. Die DLRG Gruppe Bodman rückte  mit dem Rettungsboot aus, fuhr den Landungssteg unterhalb der Marienschlucht an und übernahmen die Erstversorgung vor Ort. Die DLRG Gruppe Dettingen-Dingelsdorf übernimmt den landgebundenen Rettungsdienst und die Notärztin um sie auf dem Seeweg zum Einsatzort zu bringen. Gemeinsam erfolgte der Transport des Patienten über den Seeweg nach Wallhausen zum weiteren Transport mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Konstanz. Der junge Mann wird das Krankenhaus voraussichtlich noch heute verlassen und seinen Urlaub am Bodensee fortsetzen können.
 

Schlagworte

IBN testen