Kann Olympia-Segler Simon Grotelüschen die Lübecker in Führung bringen?

Travemünde, 18.07.2013

Im Rahmen der Travemünder Woche findet die zweite Runde der Segel-Bundesliga um den Titel des besten deutschen Segelclubs vom 19. bis zum 21. Juli vor Lübeck statt. Als Lokalmatador geht der Olympia- Sechste von London, Simon Grotelüschen ins Rennen.

Auch bei der zweiten Station der Segel-Bundesliga sind kurze und spannende Rennen
zwischen den 18 Vereinen vorprogrammiert. Alle Teams haben ein Ziel: den führenden
Yachtclub Berlin-Grünau von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Für das Heimspiel schickt der Lübecker Yacht-Club (LYC) mit dem Olympia-Sechsten Simon
Grotelüschen seinen prominentesten Segler an die Startlinie. „Wir möchten gutes Teamwork
zeigen und eine gute Regatta segeln. Ich hoffe, dass meine jungen Mitsegler von mir als ‚altem
Hasen’ noch etwas dazulernen können“, sagt der 26-jährige Grotelüschen, der das Boot des
LYC steuern wird.

Für alle Zuschauer und Fans der Segel-Bundesliga gibt es in Travemünde zum ersten Mal die
Möglichkeit die Rennen am Samstag und Sonntag sowohl vor Ort an der Nordermole über eine
Großleinwand als auch online im Live-Stream zu verfolgen.

Übertragungszeiten der Bundesliga-Rennen auf www.segelbundesliga.de:
Samstag, 20. Juli: 11.00 bis 14.30 Uhr und 17.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 21. Juli: 11.00 bis 14.30 Uhr

Optionen

Weitere Infos

Teilnehmer Bayerischer Yacht-Club I Berliner Yacht-Club I Chiemsee Yacht Club I Deutscher Touring Yacht-Club I Flensburger Segel-Club I Konstanzer Yacht Club I Lindauer Segler-Club Lübecker Yacht-Club I Mühlenberger Segel-Club I Norddeutscher Regatta Verein I Schweriner Yacht-Club I Segel-Club Hattingen I Segelklub Bayer-Uerdingen Verein Seglerhaus am Wannsee I Württembergischer Yacht-Club I Yachtclub Berlin-Grünau I Yacht-Club Noris I Yacht-Club Radolfzell

Schlagworte

Mehr zum Thema

IBN testen