America’s Cup kann fortgesetzt werden

San Francisco, 12.07.2013 von IBN

Die America’s Cup Event Authority (ACEA) gab bekannt, dass die America’s-Cup-Regatten wie geplant stattfinden können, wenn die Teams sich an die AC-72-Klassenregel und die 37 Sicherheitsvorschriften halten, die eine Reaktion auf die Kenterung von Artemis Racing und den tragischen Tod von Andrew „Bart“ Simpson im Mai waren.

Die Internationale Jury hat in ihrer  Entscheidung den Einsprüchen des Emirates Team New Zealand und der Luna Rossa Challenge aus Italien stattgegeben, wonach der Regatta Direktor einige der Regattaregeln nicht ändern kann, selbst wenn er dabei im Interesse aller Segler handelt.

„Dies bedeutet: Die Regatten können stattfinden, wenn die Teams die existierende Klassenregel ebenso wie die Sicherheitsvorschriften einhalten“, sagte ACEA-Geschäftsführer Stephen Barclay. „Wenn die Teams dies tun, wird dies die Umsetzung der Sicherheitspläne garantieren, und die Regatta-Genehmigung durch die Küstenwache (U.S. Coast Guard) bleibt unberührt.“

Regatta Director Iain Murray sagte: „Ich werde sofort Kontakt mit der Küstenwache und den Teams aufnehmen. Das Emirates Team New Zealand und Luna Rossa bewegen sich innerhalb der Klassenregel und den Sicherheitsvorschriften. Das Team Artemis Racing, das seinen AC-72-Katamaran noch aufbaut, hatte bereits angekündigt, dass es nicht auf Anhieb beiden Reglements entsprechen kann. Was genau die heutige Entscheidung für Artemis Racing bedeutet, müssen wir in den Gesprächen mit den Teams nun erörtern.“

„Mein Hauptaugenmerk gilt weiterhin einzig und allein der Sicherheit aller Teilnehmer in allen Teams“, bekräftigte Murray.

Sowohl die America’s Cup Event Authority als Organisatorin aller Teilbereiche des Wettbewerbs an Land, als auch das America’s Cup Race Management, das für den sportlichen Teil auf dem Wasser verantwortlich ist, akzeptieren die Entscheidung der Jury.

Americas Cup-?? NOT OF INTEREST

Ein weltfremdes und rein amerikanisches Showevent bei dem unbedingt die USA gewinnen müssen.
Zur Not auch mit Lug und Betrug.
All seinen einstmaligen Charme verspielt, ist diese Regatta nun ein Hightechtreffen von 2 Mehrrümpfern geworden.
Schnell sind sie ja, aber was ist wenn die Franzosen ihre alte HYDROPTERE bringen?
Hydroptere würde Kreise um ihre Gegner Ziehen!
Klar, dass man sowas nicht zulassen kann.
kim mahl am 14.07.2013 09:37:18
Kommentare dieses Artikels als Feed