Übergabe von Linssen Yachts an dritte Linssen-Generation

12.01.2011 von IBN

Das Maasbrachter Familienunternehmen Linssen Yachts geht von der zweiten an die dritte Linssen-Generation über.

 

Im Heerlener Notariat  Zeestraten wurde heute eine neue Gesellschaft gegründet, in die  Yvonne (31), Jac (31) und Ruben (29) Linssen als Gesellschafter eintraten. Auch  Marielle Timmermans (43) und Leon Geraedts (40) ­ beide Mitglieder des  Managementteams  sind ab sofort Gesellschafter. Die Familie Linssen behält die  Mehrheitsbeteiligung am Unternehmen. Außerdem wurde festgelegt, dass die neuen  Gesellschafter die Geschäftsführung übernehmen. Geschäftsführer wird Ruben  Linssen. 
Die bisherigen Gesellschafter Jos (59), Harry (58),  Jan (56) und Peter (51) Linssen bleiben als Kapitalgeber mit dem neuen  Unternehmen verbunden, werden aber ihre Beteiligungen nach und nach  zurückzufahren. Als externer Kapitalgeber hält die NV Industriebank LIOF auch  am neuen Unternehmen eine 30%- Beteiligung. 
Die 1949 gegründete Linssen Yachts BV ist  Marktführer bei Stahlmotoryachten im Segment 8 bis 16 Meter. Die Preise der in  Maasbracht gebauten Sportyachten bewegen sich zwischen rund 100.000,  Euro für  das kleinste Modell und 1.200.000,  Euro für das Flaggschiff der Werft, die  Linssen Grand Sturdy 500. Letztere ist mit dem patentierten Variotop  ausgerüstet, einem bei Linssen entwickeltem Cabrioverdeck für Sportschiffe.  Linssen Yachts ist in 21 europäischen Ländern mit seinem Vertreter- und Händlernetz  präsent. 1998 wurde LIOF Teilhaber des Unternehmens. Die Werft beschäftigt  gegenwärtig 106 Mitarbeiter.