Siegerehrung nach vier erfolgreichen Wettfahrttagen

EM

Arbon, 13.05.2013 von IBN

Mit der Siegerehrung sind am Sonntagabend die Access Class Championships 2013 in Arbon am Bodensee zu Ende gegangen.

Die Wind- und Wetterbedingungen waren zwar
nicht immer optimal, doch konnten sämtliche Bootsklassen genügend reguläre
Wettfahrten segeln. Der letzte Tag brachte sogar idealen Westwind, der mit kräftigen
Böen durchsetzt war.

Auf den ersten Rängen haben sich platziert: (Access 303, einzel) 1. Rang Gilles Guyon
(FRA), 2. Rang Joao Pinto (POR), 3. Rang Carlos Araujo (POR); (Access 2.3) 1. Rang
Lindsay Burns (GBR), 2. Rang Fernando Pinto (POR), 3. Rang Luisa Graça (POR); (Liberty
Servo) 1. Rang Cristina Rubke (US), 2. Rang Wilma van den Broek (NED), 3. Rang Hanneke
Deenen (NED); (Liberty Open) 1. Rang Gérard Eychenne (FRA), 2. Rang Barry Coates
(AUS), 3. Rang Paul Speight (FRA); (Access 303, doppel) 1. Rang Zoltan Pegan/Eva Mircsev
(HUN); 2. Rang Joshua Rothenhäusler/Dominique Scheller (SUI), 3. Rang Roger
Lieberherr/Christian Hiller (SUI), 3. Rang Zoltan Pegan/Eva Mircsev (HUN); (Skud 18) 1.
Rang Alexandra Rickham/Niki Birrell (GBR), 2. Rang Marco Gualandris/Marta Zanetti
(ITA); 3. Rang Andrzej Bury/Grzegorz Prokopowicz (POL). Als bestes Team erhielt
Frankreich einen Sonderpokal.

Die ersten Feedbacks zu den Europameisterschaften in Arbon fielen fast ausschliesslich
positiv aus.