Frühjahrsregatta bei eisigen Winden aus NO

Zeller Sparkassen Cup

Radolfzell, 08.04.2013 von IBN

Das Wochenende 6. und 7. April stand ganz im Zeichen des Zeller Sparkassen Cups für Opti A, Opti B und 420er. Aus ganz Deutschland und der Schweiz waren über hundert Jugendliche zur ersten Regatta in den drei ausgeschriebenen Klassen angereist.

Ein eisiger Nordost-Wind wehte an beiden Tagen über den Untersee vor Radolfzell. Durchhaltevermögen und viel Optimismus waren bei allen Teilnehmern angesagt. Trotz der Kälte waren die jugendlichen Segler der Opti A bei den Starts zu den Wettfahrten schon recht heißblütig und zwangen den Wettfahrtleiter Alexander Dietrich zwei Mal nach Frühstart die Black Flag zu ziehen. Am Samstag konnten die ersten beiden Wettfahrten gestartet werden. Der Sonntagmorgen versprach leider auch keine gravierende Wetteränderung. Weiterhin 3° C Luft- und 5° C Wassertemperatur, eisiger Wind aus NO mit starken Winddrehern. Nach zwei weiteren Wettfahrten ging es an die Auswertung. Nach Aussage der Wettfahrtleitung segelten alle Teilnehmer äußerst fair, sodass auch keine Proteste eingereicht werden mussten.
Bei den Opti A siegte Valentin Müller (Deutscher Touring Yachtclub) recht souverän vor Konstantin Steidle (Überlinger YC) und Leon Zartl (Württembergischer YC). Der Sieg in der Opti B Klasse  ging an Luca Schäfer (Yachtclub Arbon) aus der Schweiz vor Oliver Donath (Württembergischer YC
FN) und Artur Blank (Yachtclub Dettingen). Bei den 420er konnte sich erwartungsgemäß Gwendal Lamay und Philip Roitsch (Nord Regatta Verein) durchsetzen, wurden aber von den zweitplatzierten Theresa Dietrich und Hannah Löffler (Yachtclub Radolfzell) hart bedrängt. Den dritten Platz belegten Hendrik Marganus und Johannes Lohmer (Münchner Yachtclub).