Katamaran verursacht weiterhin Verluste

Konstanz, 28.01.2013 von Michael Häßler

Trotz gestiegener Fahrgastzahlen muss die Katamaranreederei auch 2012 ein weiteres Defizit von knapp 400.000 Euro verkraften, wie auf einer Pressekonferenz heute vormittag im Konstanzer Rathaus bekannt gegeben wurde.

Damit sind seit Inbetriebnahme der Schiffe im Jahr 2006 mindestens fünf Millionen Euro Verlust aufgelaufen.
Eine Einstellung der Schiffsverbindung komme trotz der Kosten nicht in Frage, betonten die Oberbürgermeister der beiden Städte Konstanz und Friedrichshafen. Sie bezeichneten das Defizit als „vertretbar“ und bewerteten das Betriebsergebnis positiv.

Schlagworte

IBN testen