BMW beendet Engagement im America's Cup

23.12.2010 von IBN

BMW beendet zum Jahresende seine langjährige Partnerschaft mit ORACLE Racing und wird künftig nicht mehr im America's Cup vertreten sein, wie das Team BMW Oracle einen Tag vor Heiligabend mitteilt.

Darauf hätten sich beide Partner geeinigt. BMW und ORACLE Racing traten 2002 mit ehrgeizigen Zielen gemeinsam an und konnten 2010 den America's Cup vor Valencia gewinnen. BMW möchte dem Segelsport aber in Zukunft auf nationaler Ebene verbunden bleiben, wie der Bayrische Autobauer mitteilt.

Die Trennung wurde von Insidern schon seit längerem erwartet. Ein Grund dürfte die radikale Änderung des Regattaformats gewesen sein und die Tatsache, dass der Austragungsort noch immer nicht feststeht.
Bislang wollen nur vier Mannschaften den Titelverteidiger mit Katamaranen herausfordern. Beim letzten America's Cup traten noch zwölf Boote gegen „Alinghi“ an.