Iren Dornier landet mit der Do 24 auf dem See

DLRG

Friedrichshafen, 22.05.2012 von IBN

Nachdem das Reichsluftfahrtministerium die Entwicklung eines Fernaufklärungsflugbootes in Auftrag gegeben hatte, wurde die Do 24 entwickelt, die sich zum ersten Mal 1937 vom See erhob.

Nachdem sie ihre hervorragende Eignung als Seenotrettungsflugzeug unter Beweis gestellt hatte, verdrängte das Flugboot von Dornier recht bald die bis dahin eingesetzten Maschinen und wurde zur Standardmaschine der deutschen Seenotrettung. 12 Flugboote wurden an Spanien verkauft und starteten von Mallorca aus noch bis in die 1970er Jahre zu Aufklärungs- und Seenotrettungseinsätzen. Die Do 24 gilt als eines der besten und robustesten Flugboote aller Zeiten. Für die Bergung von Menschen aus dem Wasser stand eine besonders große Einstiegstür über den Tragflächen zur Verfügung. Ein Exemplar wurde von Dornier zu Versuchszwecken restauriert, jedoch schon kurz nach dem Erstflug wieder stillgelegt. Iren Dornier, ein Enkel von Claude Dornier, erweckte sie wieder aus ihrem Dornröschenschlaf. /sf

Optionen

Bilder (1)

Schlagworte

Mehr zum Thema

Motorboot gesunken

Friedrichshafen, 11.09.2012

Lesen

Motorboot beinahe gesunken

FRIEDRICHSHAFEN, 14.08.2012

Lesen

Fahrgastschiff manövrierunfähig

Friedrichshafen, 24.07.2012

Lesen

DLRG Ferienkurse Rettungsschwimmer

Friedrichshafen, 24.07.2012

Lesen

20 Jahre Hafenneubau des WYC

Friedrichshafen, 12.05.2012

Artikel lesen

20 400 Besucher bei Aqua-Fisch 2012

Friedrichshafen, 12.03.2012

Lesen

Gefahren auf dem Eis

Friedrichshafen, 07.02.2012

Artikel lesen

Dicke Eisschicht in den Häfen

Friedrichshafen, 06.02.2012

Artikel lesen