IBN Logo

Pegel über vier Meter

Konstanz, 22.07.2011
Michael Häßler

Der Konstanzer Pegel hat am Freitag, dem 22. Juli um 3.45 Uhr erstmals in diesem Jahr die magische Vier-Meter-Marke überwunden.

Nachdem im Winter und Frühjahr nur wenig Niederschläge zu verzeichnen waren, begann für einige Wassersportler die Saison etwas später. Die Tagespresse überbot sich im Frühling teilweise mit Superlativen und schrieb ein neues Jahrhundertereignis daher. Es wurde dem „anthropogenen Klimawandel“ gehuldigt, anstatt die große Schwankungsbreite der Pegelkurven zur Kenntnis zu nehmen und zu berücksichtigen.

Die Meteorologen gehen davon aus, dass auch in nächsten Tagen im Bereich des Alpenrheins mit Niederschlägen gerechnet werden muss. Der Pegel wird daher noch weiter ansteigen.

Zum aktellen Pegel


Nach den wenigen Niederschlägen im Winter und der ausgebliebenen Schneeschmelze verlief die diesjährige Kurve weitgehend parallel zur mittleren Kurve. Das Wasser kam etwa fünf bis sechs Wochen später. Der Pegelverlauf liegt damit zwar am unteren Rand, jedoch noch immer im Rahmen der langjährigen Schwankungsbreite.