IBN Logo

Friedrichshafener Segelwochen

WYC lädt zum Stelldichein der Schärenkreuzer, Nationalen Kreuzer und Dynamic 35

Friedrichshafen, 16.05.2022
IBN

Für die „Pokalregatta“ des Württembergischen Yacht-Clubs am kommenden Wochenende (21. und 22. Mai), die im Rahmen der 39. Friedrichshafener Segelwochen ausgetragen wird, haben 23 Teams gemeldet: elf 30 qm Schärenkreuzer, sechs 45 qm Nationale Kreuzer und sechs Yachten vom Typ Dynamic 35.

Wie der WYC mitteilt, soll das erste Rennen am Samstag gegen elf Uhr gestartet werden. Gesegelt wird auf einer Bahn direkt vor dem Yachthafen und dem Schloss. Vorgesehen sind je Klasse fünf Wettfahrten.

Mit von der Partie sind die Vorjahressieger Pit Burkhardt vom Bodensee Yacht-Club Überlingen bei den 45er Kreuzern und Rudi Thum (YC Meersburg) bei den Dynamic 35. Bei den 30er Schärenkreuzern will Kurt Huppenkothen vom Bregenzer Segel-Club den „Herzog Carl Pokal“ verteidigen. Die beteiligten Klassen werden von je vier bis fünf Besatzungsmitgliedern gesegelt, so dass insgesamt an die 100 Personen an der Pokalregatta teilnehmen werden. Einzige Steuerfrau wird Caren Frey auf dem Schärenkreuzer „Marama“ (Segelnummer GER 1) vom YC Langenargen sein. 

„Wir können nach zwei Jahren die Pokalregatta wieder am gewohnten Termin im Mai durchführen“, freut sich WYC-Regattaobmann Christian Severens. „Und seit ein paar Tagen ist der Wasserstand auch ausreichend für die Kielboote.“ Somit können die Kielboote problemlos den Yachthafen anlaufen. 


23 Boote in drei Klassen – 45 qm Nationale Kreuzer (Bild), 30 qm Schärenkreuzer und Yachten vom Typ „Dynamic 35“ – gehen am Wochenende (21. und 22. Mai) bei der „Pokalregatta“ des Württembergischen Yacht-Clubs vor Friedrichshafen an den Start. Foto:Blank/WYC

Voriges Jahr herrschten sehr wechselhafte Wettbedingungen, wie das Bild mit den Schärenkreuzern vor der Gewitterwolke zeigt. Foto:Blank/WYC