IBN Logo

SBS Oberkapitän Erich Hefti geht in Pension

Romanshorn, 23.12.2021
IBN

Erich Hefti, Oberkapitän, Leiter Nautik und Werft und Mitglied der Geschäftsleitung der Schweizerischen Bodensee-Schifffahrt AG, tritt nach über 40 Jahren im Dienst der Schifffahrt per 31. Dezember 2021 in den Ruhestand, wie die Gesellschaft mitteilt.

Am 28. Dezember 2021 fährt er die letzte Tour als Oberkapitän mit der Fähre von Romanshorn nach Friedrichshafen. Mit dem Abgang von Erich Hefti geht bei der Bodensee Schifffahrt eine Ära zu Ende. 

Die Schiffe als Lebensinhalt

Bereits der Vater von Erich Hefti war Ausbildungskapitän auf dem Bodensee und so war für ihn immer klar, dass die Schifffahrt eines Tages auch für ihn seinen Lebensinhalt sein würde. Mit einer handwerklichen Ausbildung im Gepäck, trat Erich Hefti im Jahr 1981 als Matrose in die heutige Schweizerische Bodensee-Schifffahrt AG ein. In nur sechs Jahren durchlief er die Ausbildung vom Matrosen zum Kassier und Maschinisten bis hin zum Kapitän. Seit 1996 amtete er als Oberkapitän für die Schweizer Schiffsflotte. 2011 wurde er zum Leiter Nautik und Werft der Schweizerischen Bodensee-Schifffahrt AG befördert und war in dieser Funktion fortan auch für die Werft verantwortlich.

Eine bemerkenswerte Karriere

In seinen Berufsleben hat Erich Hefti einige Höhen und Tiefen erlebt. So war er mit dabei als die Sonnenkönigin im Bodensee zu Wasser gelassen wurde. Bei der Jungfernfahrt amtete er als deren Kapitän. Sehr engagiert hat er sich in der Ausbildung der Kapitäne: Nicht weniger als 50 nautische Mitarbeiter wurden von ihm persönlich zu Kapitänen ausgebildet. Im Laufe seiner Karriere hat er das Steuerhaus immer mehr mit dem Büro eingetauscht, um einen reibungslosen Betriebsauflauf sicher zu stellen. Dennoch liess er es sich nicht nehmen, immer wieder selbst das Steuer der SBS Schiffe in die Hand zu nehmen. Rund 500’000 Schiffskilometer hat der Oberkapitän in seiner Karriere absolviert. 

Der abtretende Oberkapitän machte so manche Reorganisation mit: Anfangs als SBB Betrieb später als SBB-Tochterbetrieb und zuletzt im privat geführten Unternehmen. Trotz der ganzen Turbulenzen hat er den Fokus und sein Engagement zum Wohl der Bodensee-Schifffahrt nie aus den Augen verloren und ist seinen Berufsweg konsequent gegangen – ein echter Kapitän eben. 

Dankbarer Blick zurück 

«Bei all den schwierigen Situationen hat das Besondere der Schifffahrt für mich immer überwogen» sagt Erich Hefti. «Die einzigartige Stimmung am Bodensee oder die von mir durchgeführten Trauungen waren wiederkehrende Berufshighlights». So blickt Erich Hefti dankbar auf seine Karriere und die unzähligen Begegnungen zurück. Der Familienvater möchte sich nun mehr Zeit für seine Liebsten nehmen. Ganz loslassen muss er allerdings nicht. Auch nach seiner Pensionierung wird Kapitän Hefti aushilfsweise auf dem einen oder anderen Schiff der SBS AG anzutreffen sein. 

Der Nachfolger ist in den Startlöchern Der Nachfolger von Erich Hefti wird als technischer Betriebsleiter Nautik und Werft, Mitglied der Geschäftsleitung per 01. Januar 2022 Silvan Paganini. Der Wirtschaftsingenieur und nautische Offizier mit Kapitänspatent in der Hochsee Schifffahrt verfügt über eine langjährige multinationale Führungs- und Projekterfahrung. Erich Hefti hat seine Dossiers bereits an seinen Nachfolger übergeben und ist überzeugt, dass ein nahtloser Übergang sichergestellt ist.


Erich Hefti war 41 Jahre bei der Schweizerischen Bodenseeschifffahrt beschäftigt. Foto:SBS AG