IBN Logo

Es wurde wieder "gebattelt"

Überlingen, 07.10.2021
IBN

Am ersten Oktober-Wochenende wurde vor Überlingen die dritte und letzte Regatta der diesjährigen "J70 Lake Constance Battle", ausgerichtet vom Segel- und Motorboot Club Überlingen (SMCÜ), ausgetragen. Daran siegreich teilgenommen hat der Württembergische Yacht-Club (WYC) mit drei Teams und den Plätzen eins, drei und fünf.

Wie der Club mitteilt, holten Yannick Hafner und Felix Diesch (WYC), die mit Hafners Jugendfreund Alexander Hiestand (WSG Hagnau) segelten, nach sechs Wettfahrten bei leichten bis mittleren Winden den Sieg. „Unsere Starts haben meist geklappt, wir waren schnell immer vorne dabei“, blickte Steuermann Hafner zurück. „Es war wichtig, frei segeln zu können und die Entscheidungen für eine Wende je nach Böen selbst zu treffen.“ 

Drei erste und drei dritte Plätze holte Hafner mit dieser Strategie. Daraus resultierten neun Punkte - vier weniger als bei den zweitplatzierten Konstanzern mit Skipper Nicolas Kutter. Noch einmal zwei Punkte mehr hatte Dennis Mehlig, der mit zwei Generationen an Bord (Christian Severens, Justin Venger und Carlo Schnetz) segelte. Das dritte WYC-Boot wurde komplett von der JUgend gesegelt (Luca Jost, Patrick Keck, Flora von Waldow und Finn Klein), die den Event gleich als Training für den bevorstehenden Spieltag der Junioren-Liga nutzte. 

Insgesamt nahmen erfahrene und jüngere Segler gleichermaßen an der „Battle“ des SMCÜ teil, so der WYC.


GER 715 „Mothership“ vom WYC war recht erfolgreich in dieser Saison. Nach einem Sieg mit Steuermann Max Rieger (unser Foto) gewann am ersten Oktober-Wochenende auch die Crew um Yannick Hafner eine „Battle“-Serie. Foto:WYC/ Göbner