IBN Logo

Die Schweizer Meister auf dem 420er kommen vom Vierwaldstättersee

Kreuzlingen , 28.09.2021
IBN

Am Wochenende (24.-26. September) wurde im Konstanzer Trichter, vor Kreuzlingen die Schweizermeisterschaft der 420er ausgesegelt. Das Hoch Kerstin produzierte schwache, aber ausgeglichene Windfelder für zwei Wettfahrten am Freitag, eine am Samstag und bei stärkerem Wind eine weitere am Sonntag. Gold ging an Maxim Dneprov und Luis Zimmerli vom Regattaclub Sisikon (SUI 57071), Silber an Theo Elbel und Liam Kuster von der Segler-Vereinigung Thalwil (SUI 54614) und Bronze holten Simon Kaiser und Nik Burkhard vom Segelclub Stäfa (SUI 55645). Die beiden Kreuzlinger Crews segelten auf Rang acht und elf.

Wie der ausrichtende Yachtclub Kreuzlingen (YCK) berichtet, stellte sich am Freitag und Samstag erst am späten Nachmittag ein Ostwind mit der Stärke 1-2 Beaufort ein. So konnte am Freitag kurz nach 16 Uhr die erste und um 17:30 Uhr die zweite Wettfahrt gestartet werden. Am Samstag gingen die Jollen zur dritten Wettfahrt um 15 Uhr über die Startlinie. Der Sonntagmorgen überraschte dann bei einem Frontdurchgang mit stärkerem Westwind und Böen bis zu 4 Beaufort. So konnte ab 10 Uhr zum vierten Lauf gestartet werden. 

Während demnach an den ersten beiden Tagen die leichten Crews Vorteile heraussegeln konnten, standen am Sonntagmorgen Trapez- und Gleittechnik im Vordergrund. Die vierte Wettfahrt am Sonntagmorgen stellte somit den Höhepunkt der diesjährigen Schweizermeisterschaft der 420er dar, so der YCK. Zwei weitere Wettfahrten konnten dann wegen Winddrehern und Flaute leider nicht abgeschlossen werden.

Weitere Informationen und Bilder werden in der Oktoberausgabe der IBN veröffentlicht.


Die Schweizermeister 2021 bei der Zieldurchfahrt im Konstanzer Trichter Foto:YCK, Carmen Somm